Neuer Trojaner macht sich Anschläge in London zunutze

Schädling lockt mit angeblichem Terror-Video

Der Antiviren-Spezialist Messagelabs hat mehrere E-Mails abgefangen, die vorgeben, Video-Berichterstattung über die gestrigen Terroranschläge in London zu enthalten. Statt dem Video ist aber ein Trojaner angehängt.

Die E-Mail erscheint als Newsletter des Nachrichtensenders CNN und fordert den Empfänger mit dem Satz „See attachments for unique amateur video shots“ dazu auf, den Anhang zu öffnen, um Amateurvideos über die Anschläge in London sehen zu können. Stattdessen wird ein Trojaner nach „%Windir%winlog.exe“ kopiert und der Registry-Schlüssel „HKLM/Software/microsoft/Windows/CurrentVersion/Run“ so verändert, dass der Schädling beim Neustart des Systems ausgeführt wird. Der Trojaner sucht nach konfigurierten SMTP-Servern auf einem System und verschickt sich über diese selbst.

Als Absenderadresse ist laut Messagelabs „breakingnews@cnn-online.com“ angegeben, die Betreff-Zeile laute „TERROR HITS LONDON“. Der Dateiname sei „London Terror Moovie.avi <124 Leerzeichen> Checked By Norton Antivirus.exe“. Empfänger einer entsprechenden Nachricht sollten den Anhang auf keinen Fall öffnen und die Mail sofort löschen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neuer Trojaner macht sich Anschläge in London zunutze

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Juli 2005 um 12:35 von Jouaville

    Respekt muss wohl ein Fremdwort sein.
    Manche Leute schrecken wohl vor nichts zurück.
    Im zweiten Weltkrieg wurden auch Leute reich, da hat sich eben nichts daran geändert.
    Verachtungsvoll
    daniel-j

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *