Musik-Streaming per Bluetooth zur Auto-Stereoanlage

Samsung und Audi zeigen Lösung im A6

Samsung und Audi haben eine Lösung zum Abspielen von Musikdateien im Auto über Bluetooth vorgestellt. Dabei kommt das „Advanced Audio Distribution Profile“ (A2DP) zum Einsatz, das neu in den Bluetooth-Standard aufgenommen wurde.

Die auf dem A2DP-kompatiblen Samsung-Handy SGH-D600 gespeicherte Musik wird per Bluetooth in Stereo-Qualität zum Hifi-System eines Audi A6 gestreamt. Die Musik-Dateien müssen vor dem Anhören also nicht übertragen werden. Zwischenzeitlich gibt es zwar zahlreiche Adapter, die mobile Einheiten wie den Ipod mit der Audioanlage eines Fahrzeugs verbinden, diese Lösungen sind aber immer an möglicherweise störende Kabel gebunden.

„Die Übertragung multimedialer Inhalte von mobilen Endgeräten ins Auto steigert nicht nur neue Möglichkeiten der mobilen Kommunikation. Sie ist auch ein entscheidender Schritt hin zu mehr Bedienkomfort und erfüllt somit gleichzeitig unsere Ansprüche an Innovation und Qualität“, erklärt Thomas Ferrero, Corporate Marketing Director von Samsung Deutschland.

Das Samsung SGH-D600 soll im September auf den Markt kommen und verfügt über Features wie Zwei-Megapixel-Kamera, TV-Ausgang, Document-Viewer, Bluetooth und Pictbridge. Das Unternehmen will noch in diesem Jahr weiter A2DP-kompatible Mobiltelefone einführen.

Themenseiten: Samsung, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Musik-Streaming per Bluetooth zur Auto-Stereoanlage

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Oktober 2005 um 0:11 von Thilo Wetzel

    So ein Quatsch!!!
    Ich habe einen neuen A6 und warte sehnsüchtig darauf Mp3s hören zu können. Nach allen Beteuerungen von Audi, man würde zeitnah etwas entwickeln soll das nun der große Wurf sein? Was will ich den mit einem Mp3-Handy bei einer Sammlung von mittlerweile 30GB Mp3s? Den Speicherplatz auf einem Handy kann doch auf absehbare Zeit niemand bezahlen. Was ist so schwer daran eine Mp3-Jukebox (z.B. Ipod)per Interface oder meinetwegen auch per Bluetooth mit dem MMI zu koppeln?????

  • Am 14. Oktober 2005 um 0:14 von Thilo Wetzel

    Noch was vergessen…
    Es gibt momentan KEINE Lösung per Kabel oder sonstwie im A6 Mp3s zu hören! Liebe Journalisten: Mal richtig recherchieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *