USB-Flash-Speicher von Buffalo mit 4 GByte

SLC-Chips sorgen für Schreibrate von 27 MByte pro Sekunde

Das japanische Unternehmen Buffalo bietet ab 20. Juli eine neue Generation von USB-2.0-Flash-Speichern mit vier integrierten SLC-Chips an. Die neuen Firestix-Modelle RUF2-R-S werden dann in den Kapazitäten von 512 MByte sowie 1, 2 und 4 GByte zur Verfügung stehen. Daten können laut Hersteller mit 32 MByte pro Sekunde vom Flash-Speicher gelesen und mit 27 MByte pro Sekunde wieder darauf geschrieben werden.

Per Schieberegler zum Absperren sind die Speichersticks vor Verlust wichtiger Daten geschützt. Unter den Betriebssystemen Win 98SE, Me, 2000, XP, Mac OS 9.0 und höher sowie OS X 10.1 und höher können die Buffalo USB-Flash-Modelle ohne zusätzliche Treiber sofort eingesetzt werden. Linux wird auch unterstützt, aber ein Support erfolgt dafür nicht. Im Lieferumfang des 19 mal 91 mal 13,5 Millimeter großen USB-Flash-Speichers ist ein USB-Verlängerungskabel. Die verschiedenen Modelle des Buffalo Firestix sind ab 20. Juli zu einem Preis von 84,99 Euro (512 MByte), 139,99 Euro (1 GByte), 249,99 Euro (2 GByte) und 449,99 Euro (4 GByte) erhältlich. Buffalo gewährt eine Garantie von 24 Monaten.

Buffalo Firestix RUF2-R-S
Buffalo Firestix RUF2-R-S

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu USB-Flash-Speicher von Buffalo mit 4 GByte

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Juli 2005 um 10:52 von skate

    4 Gig in der Tasche
    Wow, gig-antisch, aber der Preis wird oberhalb von 1 Gig deutlich zu hoch! Wenn aber 4 Gig für 99,- zu haben sind wird es rasend schnell zur Massenware und die Konkurenz hat das nachsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *