IFA-Preview: Neue Flachbildschirme angekündigt

Durchbruch von HDTV erst fürs nächste Jahr erwartet

Auf der IFA-Preview in München haben heute die Unternehmen Panasonic, Philips und Loewe neue LCD- und Plasma-Fernseher vorgestellt. Einig sind sich die Unternehmen darin, dass die Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland den Durchbruch für das hoch auflösende Fernsehen bringen soll.

Panasonic verweist auf seine Kompetenz und Marktführerschaft bei Plasma-Displays. Das Unternehmen will seine Palette mit einem 65-Zoll-Modell nach oben abrunden. Wann genau und zu welchem Preis das mit DVB-T-Tuner und HDMI-Schnittstelle ausgestattete Gerät auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt. Den großen Durchbruch für HDTV sieht Panasonic im nächsten Jahr. Das Unternehmen verweist darauf, dass derzeit wenig Content verfügbar sei und HDTV-Displays für den Massenmarkt preislich noch nicht interessant genug seien. Die Plasma-Modelle TH-42PE55 und TH-37PE55 haben eine Standard-Auflösung und eine HDMI-Schnittstelle.

Panasonic will die Viera-Familie mit einem 65-Zoll-Display nach oben abrunden (Bild: Panasonic)

Philips hat unter anderem die LCD-Displays 32PF9830, 37PF9830 und 42PF9830 vorgestellt, wobei die erste Zahl die Bilddiagonale in Zoll angibt. Das 32-Zoll-Modell schafft eine Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln und soll ab August für 3499 Euro verfügbar sein, die größeren Varianten lösen mit 1920 mal 1080 Pixeln auf und sollen einen Monat später für 3999,99 beziehungsweise 4999,99 Euro auf den Markt kommen. Alle Geräte verfügen über einen HDMI- und DVI-I-Anschluss. Besonders stolz ist Philips auf die Funktion „Ambient Light“. Dabei wird an beiden Seiten des Fernsehers ein Licht erzeugt, das sich farblich an den gerade auf dem Panel angezeigten Bildern orientiert. Dadurch soll das Fernseherlebnis noch intensiver sein.

Ambient Light soll bei hochpreisigen Philips-Displays für ein intensiveres TV-Erlebnis sorgen (Bild: Philips)

Loewe will sich als Premium-Anbieter im TV-Bereich positionieren und vor allem beim Design Akzente setzen. Die Linie Individual bietet Kunden die Auswahl zwischen verschiedenen Frontfarben und Leisten. Als Basisfarbe können beispielsweise Anthrazit, Chrom-Silber, Titan oder Schwarz gewählt werden, die Leisten bestehen aus farbigem Kunststoff, Naturmaterialien oder Metallen. Die Geräte sollen ab September mit Bildschirmdiagonalen von 26 und 32 Zoll verfügbar sein, die Auflösung der Panels beträgt 1366 mal 768 Pixel. Alle TVs sind mit der HDMI-Schnittstelle ausgestattet.

Die Individual-Serie von Loewe lässt sich unter anderem durch verschiedene Leisten optisch anpassen (Bild: Loewe)

Themenseiten: Panasonic, Personal Tech, Philips

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA-Preview: Neue Flachbildschirme angekündigt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *