Sipgate: WLAN-Handy für 169 Euro

Anwender ist an jedem Hotspot unter seiner VoIP-Rufnummer erreichbar

Der VoIP-Anbieter Sipgate bietet das erstmals auf der CeBIT gezeigte WLAN-Handy F1000 jetzt für 169 Euro in seinem Online-Shop an. Das von UT Starcom gefertigte Gerät ist in Form und Funktionen einem DECT-Telefon ähnlich.

Mit dem F1000 ist ein Anwender an jedem WLAN-Hotspot zu Hause oder unterwegs unter seiner persönlichen Sipgate-Rufnummer erreichbar. Zudem ist das Gerät eine Alternative zur Kombination aus VoIP-Adapter und schnurgebundenem Telefon.

Nach Angaben von Sipgate bietet das F1000 eine Standby-Zeit von 80 Stunden und eine Gesprächszeit von vier Stunden. Die Maße gibt der VoIP-Provider mit 11 mal 4,5 mal 2,2 Zentimeter an, das Gewicht mit 110 Gramm.

Das F1000 ermöglicht laut Sipgate eine Anrufsignalisierung bei laufenden Gesprächen, Dreier-Telefonkonferenzen und die Weiterleitung von Gesprächen zu anderen Telefonen. Die Verbindung zu einer WLAN-Basisstation kann per WEP verschlüsselt werden. Für die Sprachqualität sollen unter anderem die Funktionen Comfort Noise Generation und Echounterdrückung sorgen.

Der Standard-Tarif von Sipgate in grundgebührenfrei, ein Telefonat ins deutsche Festnetz kostet dann 1,79 Cent pro Minute.

WLAN-Handy UT Starcom F1000 (Foto: Sipgate)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Sipgate: WLAN-Handy für 169 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Juli 2005 um 7:34 von Alex

    WEP – was soll das?
    Nette Idee – nur was soll diese schwache Verschlüsselung? Ich betreibe meinen Router mit min. TKIP WPA und für so ein Phone werde ich bestimmt nicht auf WEP zurückfallen – schon wäre mein Netzwerk offen wie ein Sieb…
    Schöne Idee, das Telefon – aber eigentlich schon wieder veraltet. Und dafür 169 €?? Ohne mich!

    • Am 9. August 2007 um 22:58 von dfhfh

      AW: WEP – was soll das?
      Wieder mal einer der sich wichtig machen möchte, aber so offensichtlich keine Ahnung hat wovon er redet.

      *lol*

  • Am 8. März 2007 um 1:41 von fatalenconteur

    offene Hotspots!!!
    Ich weiß ja nicht wo du wohnst aber bei uns gibts in jedem Cafe nen offenen Hotspot der Gratis ist. Denke dafür wird das ganze dann auch wohl konzipiert worden sein… ES gibt doch in jeder größeren Stadt wirklich schon überall WLAN Hotspots die geeignet sind… und übrigens nicht jeder nutzt WPA oder ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *