Server: Hochrangiger HP-Manager von Dell abgeworben

"Es ist schwer, ihn gehen zu sehen"

Dell hat mit Brad Anderson den für Hewlett-Packards Proliant-Server verantwortlichen Topmanager abgeworben. Die beiden Unternehmen haben den Wechsel zwischenzeitlich bestätigt.

Dell und HP kämpfen im Bereich der x86-Server um die Marktführerschaft. HP liegt nach wie vor in Führung, Dell konnte aber in den letzten Jahren etwas aufholen.

Noch im Juli soll Anderson der vierte Senior Vice President im Product Group Council werden, neben Jeff Clarke, Alex Gruzen und John Medica. Dies sagte ein Sprecher von Dell. Bislang sei Clarke für Enterprise-Produkte wie Server zuständig gewesen, dem Sprecher zufolge seien die anstehenden Änderungen aber noch nicht klar.

Die Server-Abteilung von HP soll übergangsweise von der Controllerin Christine Reischl geführt werden, so der HP-Sprecher Eric Krueger. „Es ist schwer, ihn gehen zu sehen“, so Krueger. Anderson habe dabei geholfen, die Abteilung zum Marktführer zu machen und hinterlasse ein gesundes Geschäft.

Beim Verkauf von Servern verfolgen Dell und HP völlig unterschiedliche Philosophien. Während HP auf Prozessoren von Intel und AMD setzt und die Geräte über ein weites Partnernetzwerk vertreibt, nutzt Dell exklusiv die Intel-Plattform und verkauft direkt.

Daraus dürften sich auch einige Änderungen für Anderson persönlich ergeben. So berichtet Illuminata-Analyst Gordon Haff, dass andere HP-Manager nach einem Wechsel zu Dell überrascht gewesen seien, wie sehr das Unternehmen auf die Kosten fixiert ist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Server: Hochrangiger HP-Manager von Dell abgeworben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *