Linux-Erfolg beflügelt Red Hat

Umsatz klettert um 46 Prozent

Der Linux-Spezialist Red Hat hat im abgelaufenen Auftaktquartal seines Geschäftsjahres 2005/06 kräftig von der anhaltenden Nachfrage nach Open-Source-Lösungen profitiert. Der nach eigenen Angaben weltweit führende Anbieter im Unternehmensbereich steigerte seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 46 Prozent auf 60,8 Millionen Dollar. Allein die Umsätze mit Firmenabos kletterten um 63 Prozent auf 48,7 Millionen Dollar, teilte Red Hat in der Nacht auf heute mit.

Beim Nettogewinn verzeichnete das Unternehmen ein Plus von 14 Prozent auf 12,4 Millionen Dollar oder 0,07 Dollar pro Aktie. „Wir erleben weiterhin eine starke Kundennachfrage“, sagte Finanzchef Charlie Peters. „Die Rekordbilanz dieses Quartals spricht für den anhaltenden Aufwind, den unsere Open-Source-Lösungen weltweit erfahren“, so Peters. Trotz des anhaltenden Erfolges seiner Linux-Lösungen musste Red Hat aufgrund der zunehmenden Erholung des Dollarkurses gegenüber Euro und Yen seine Jahresprognose herunterschrauben.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen laut Wall Street Journal nunmehr mit einem Umsatz zwischen 265 und 275 Millionen Dollar. Ursprünglich hatte Red Hat Umsätze zwischen 270 und 280 Millionen Dollar prognostiziert. Die Gewinnaussichten ließ der Linux-Spezialist dagegen unverändert bei 0,28 bis 0,32 Dollar pro Aktie.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux-Erfolg beflügelt Red Hat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *