Warnung: Vermeintliche E-Card überrascht mit Trojaner

Verhängnisvoller Link lädt mehrere Schädlinge auf das System

Der Security-Spezialist Sophos warnt vor einer neuen Trojaner-Angriffswelle, die die Forschungszentren des Unternehmens seit heute beobachten.

Derzeit würden Empfänger per E-Mail über den vermeintlichen Erhalt einer virtuellen Postkarte informiert. Der angegebene Link auf eine Website, auf der die E-Card hinterlegt sein soll, führt PC-Anwender jedoch auf eine Seite, über die sich im Hintergrund mehrere Schadprogramme auf den Rechnern der Opfer installieren. Dazu gehört auch ein Trojaner, der versucht, die persönlichen Bankdaten der Anwender auszuspionieren.

„Da die Spam-Mails ohne Anhänge bei den Empfängern ankommen, wägen sich einige von ihnen in Sicherheit. Arbeiten sie jedoch mit unzureichend geschützten Rechnern, bringen sie sich durch den bloßen Klick auf den angegebenen Link in Gefahr, von den elektronischen Schädlingen infiziert zu werden.“, so Sophos.

Die Kampagne sei vor allem deshalb so gefährlich, weil Empfänger meinen könnten, die erhaltene „Grußkarte“ sei von einem Freund oder Arbeitskollegen sein, von dem sie länger nicht gehört haben. So würde Neugier die Empfänger dazu animieren, auf den Link zu klicken und so ihr System zu infizieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Warnung: Vermeintliche E-Card überrascht mit Trojaner

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Juni 2005 um 19:46 von JObaer

    Warnung: Vermeintliche E-Card überrascht mit Trojaner
    Es fehlt ein wichtiger Hinweis !
    Benutzer des IE sind von diesem Problem haptsächlich betroffen und sollten tunlichst die MS-JVM deaktivieren oder durch Java von SUN erstzen.
    Frage mich, wie man sowas vergessen kann !? Ist doch entscheident !!

  • Am 30. Juni 2005 um 10:31 von David G.

    Wie soll das gehen??
    Die meisten Browser, richtig konfiguriert, führen nicht einfach irgendwelche Trojaner aus.

    Ich habe z.B. mein Notebook (P4 / Ubuntu 5 / Firefox) nicht besonders geschützt, gehe trotzdem davon aus, daß bei anklicken des Links kein Trojaner installiert wird, ohne daß ich das mitbekomme bzw. bestätigen muß.

    Wird wohl höchstens mal wieder ungesicherte IEs betreffen…

  • Am 1. Juli 2005 um 8:45 von Willi Birgel

    Wie soll das gehen
    Sobald Sie auf eine entsprechend präparierte Seite kommen ist um Ihre Sicherheit geschehen. Besonders für XP-Home Benutzer die apriori mit Systemverwalterrechten im Internet surfen.
    Es braucht 24 Zeilen Code um Ihre Maschine zu übernehmen.
    Schauen Sie doch mal das Video des CCC zur Personal Firewall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *