France Telecom verdoppelt Dividende

Neue Services sollen Zahl der Breitbanduser bis 2008 auf 24 Millionen pushen

Der französische Telekomriese France Telecom will seine Dividendenzahlung für das laufende Geschäftsjahr auf einen Euro pro Aktie mehr als verdoppeln. Im vergangenen Jahr schüttete der Konzern 0,48 Euro pro Aktie aus. Darüber hinaus sollen mit dem Service-Programm NExT (New Experience in Telecom Services) neue Kunden gewonnen werden, teilte das Unternehmen heute mit.

Bis zum Jahr 2008 rechnet France Telecom mit einem Umsatzbeitrag aus kombinierten Festnetz- und Mobilfunkangeboten in Höhe von fünf bis zehn Prozent. Die Zahl der Breitbanduser soll innerhalb der kommenden drei Jahre auf insgesamt 24 Millionen wachsen. Jeweils zwölf Millionen User könnten dann entweder mobil oder via Festnetz per Highspeed-Verbindung im Internet surfen. Im Rahmen von NExT rechnet die France Telecom im Jahr 2008 mit mehr als zwei Millionen Internettelefonen (VoIP).

Für das laufende Geschäftsjahr 2005 bestätigte France Telecom seine Ziele und rechnet weiterhin mit einem Umsatzanstieg zwischen drei und fünf Prozent sowie einem EBITDA von mehr als 18,5 Milliarden Euro. Darüber hinaus soll der Umsatz auch im Zeitraum zwischen 2006 und 2008 jährlich um drei bis fünf Prozent anwachsen. Das EBITDA soll mit etwas höheren Wachstumsraten aufwarten können. Der Konzern kündigte außerdem an, weiter am Abbau seiner Schulden zu arbeiten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu France Telecom verdoppelt Dividende

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *