Der Markt für WAN-Services wächst beträchtlich

Forrester Research: T-Systems noch zu sehr auf Deutschland ausgerichtet

Der Markt für multiregionale Wide-Area-Netzwerk-Services (WAN) wird in den nächsten Jahren im Durchschnitt um 4,5 bis 6,5 Prozent wachsen. Das prognostizieren die Analysten des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Forrester Research. Sie begründen diese Vorhersage damit, dass zahlreiche große, multinationale Unternehmen in diesem Zeitraum veraltete Wide Area Networks, die sich nur auf die Übermittlung von Daten konzentrieren, durch neue Angebote ersetzen werden. Die neuen Netzwerke sollen die gesamte Kommunikation zwischen verschiedenen Standorten garantieren.

Dabei haben Unternehmen allerdings die Qual der Wahl: Viele der global aktiven Telecom-Services-Provider kämpfen noch mit den in den neunziger Jahren aufgebauten Überkapazitäten und sind daher übernahmegefährdet. Hinzu kommt die wachsende Konkurrenz der global agierenden Virtual Network Operators (VNO) und spezialisierter Systemintegratoren. Um den Unternehmen eine Entscheidungshilfe zu geben, hat Forrester neun der bedeutendsten internationalen Netzwerkbetreiber, die WAN-Services in drei oder mehr Regionen anbieten, untersucht.

Forrester schätzt, dass diese global operierenden Netzwerkanbieter nahezu die Hälfte des Gesamtmarktes für multiregionale WAN-Services abdecken. Andere Anbieter wie Telefonica, Singapore Telecoms und Global Crossing belegen knapp 15 Prozent des Marktes. Systemintegratoren, VNOs und globale IT-Outsourcer decken rund 37 Prozent ab.

Als globale Netzwerkanbieter, die zahlreiche große multinationale Unternehmen mit vielen Standorten – auch im Ausland – mit Dienstleistungen versorgen, hat Forrester Research folgende Unternehmen ermittelt:

  • A T & T
  • British Telecom
  • Cable and Wireless
  • Equant
  • Infonet (jetzt BT Infonet)
  • MCI
  • NTT Communications
  • Sprint
  • T-Systems

Die für die Studie befragten potentiellen Nutzer benannten als Grund, warum sie sich für eines der aufgeführten Unternehmen entscheiden würden, dass die Anbieter quer durch alle Regionen ständig gleichwertige Dienstleistungen offerieren könnten. Außerdem sei ihnen wichtig, dass der Anbieter Service-orientierte Verträge mit harten Entschädigungsklauseln für Problemfälle, eine einfach durchschaubare Preispolitik und finanzielle Stabilität zu bieten hat.

Unter diesen Aspekten sehen die Forrester-Analysten Equant, AT&T und BT/BT Infonet als jene Anbieter, die wahrscheinlich in den nächsten fünf Jahren den globalen WAN-Services-Markt dominieren werden. Equant sei heute der Marktführer, heißt es. AT&T sowie BT und BT Infonet dürften Equant allerdings in den nächsten Jahren sowohl auf der Preisseite als auch hinsichtlich der Dienstleistungspalette ernstzunehmend Konkurrenz machen. MCI, Cable & Wireless, Sprint und NTT haben sich bereits regional, zum Teil überregional, etabliert. Auch T-Systems befindet sich in einer sehr guten Position. Um aber in die Kategorie der „Strong Performer“ aufzuschließen, muss T-Systems nach Ansicht der Forrester-Analysten noch sein internationales WAN-Dienstleistungsangebot erweitern und mehr Kunden außerhalb Deutschlands gewinnen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Der Markt für WAN-Services wächst beträchtlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *