Telefonieren in Reinform: Antibakterielles Handy von Samsung

Silberpartikel am Gehäuse sollen gegen Krankheitserreger wirken

Samsung bringt mit dem SGH-E620 ein Triband-Klapphandy auf den Markt, dessen mit Silberpartikeln beschichtetes Gehäuse gegen Bakterien und Krankheitserreger wirken soll. Das Gerät ist ab sofort für 429 Euro erhältlich.

Das SGH-E620 verfügt über ein Hauptdisplay mit einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln, das Außendisplay löst mit 96 mal 96 Pixel auf. Datenübertragung ist in GPRS Klasse 10 und Bluetooth 1.1 möglich.

Die um ein Fotolicht ergänzte 1-Megapixel-Kamera kann auch für die Aufnahme von Videoclips genutzt werden. Das Gerät verfügt über Organizer-Funktionen und kann Verbindungen laut Samsung durch Spracherkennung herstellen.

Die wohl wichtigste Funktion ist aber unsichtbar: Eine antibakterielle Hülle. Diese sei notwendig, da ein Handy wie eine Türklinke oder eine Tastatur ein Gebrauchsgegenstand ist und daher „überdurchschnittlich vielen Krankheitserregern und Keimen“ ausgesetzt sei. Nano-Silberpartikel sollen diesem Problem durch ihre antibakterielle Wirkung entgegnen.

Das SGH-E620 ist 8,9 mal 4,5 mal 2,4 Zentimeter groß und wiegt 85 Gramm. Die Gesprächszeit beträgt laut Samsung bis zu 5,5 Stunden, im Standby-Betrieb könne das Gerät bis zu 200 Stunden verharren.

SGH-E620: Antibakterielles Handy von Samsung (Bild: Samsung)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefonieren in Reinform: Antibakterielles Handy von Samsung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *