Als 1969 Douglas Engelbart zum ersten Mal, die einige Jahre zuvor entwickelte Maus der Öffentlichkeit demonstrierte, gab es großen Applaus. Trotzdem dauerte es noch mehr als ein Jahrzehnt bis Apple als erster PC-Hersteller die Technologie anbot. Zu spät für Engelbart: das Patent der Maustechnik war abgelaufen und der Erfinder der Maus ging leer aus.

Wenn man sich heute eine Maus anschaut, dann haben die aktuellen Hightech-Produkte mit der Ur-Maus, die übrigens Engelbarts Kollege Bill English gebaut hat, nichts mehr zu tun. Die Herstellungstechnik ist inzwischen so optimiert, dass die populäre Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine relativ günstig ist.

Von Ednet gibt es seit kurzem eine neue Lasermaus, die mit einer Abtastung von 1600 dpi eine besonders genaue Navigation erlaubt. Damit ist die Ednet zum einen sehr gut für Spieler geeignet, die diese Genauigkeit zu schätzen wissen. Zum anderen findet sich das 90 Gramm schwere Leichtgewicht aber auch im Office-Einsatz glänzend zurecht.

Office-Einsatz

Die Maus mit Rad verfügt über fünf Tasten. Neben den rechten und linken Druckknöpfen, bieten die an der linken Seite angebrachten Bedienelemente eine Vorwärts-Rückwärts-Navigation, die etwa beim Surfen im Internet durchaus sinnvoll ist. Der Clou an der Maus ist allerdings die fünfte Taste, die sich etwa 1 cm hinter dem Rad befindet. Ein Druck auf diesen Knopf öffnet ein Fenster, in dessen kreisrunder Form sich acht Applikations-Felder (Word, Powerpoint, Excel, E-Mail, Browser, Soundsteuerung, Arbeitsplatz, Eigene Dateien) befinden. Ein Klick auf das Feld und die dazugehörige Anwendung wird gestartet. In der Mitte des Kreises befindet sich ein „X“ zum Schließen dieses kleinen und sinnvollen Utilities.

Dass die Maus nicht drahtlos funktioniert, mögen manche Anwender als Negativpunkt verbuchen. Andere freuen sich jedoch, dass ein Batteriewechsel entfällt. Die Enet hat ein etwa 150 Zentimeter langes Verbindungskabel, das standardmäßig per USB-Stecker am Computer verbunden wird. Ein USB-PS/2-Adapter ist im Lieferumfang auch enthalten, sodass das Gerät auch an älteren PCs Anschluss findet.

Insgesamt sind die Leistungen der Ednet Laser Office Mouse sehr überzeugend. Die genaue Maussteuerung, gepaart mit dem Office-Utility und einem leisen Klickgeräusch sorgen für eine ergonomische Bedienung des PCs. Für knapp 30 Euro ist die Ednet ein echtes Schnäppchen. Maus-Erfinder Douglas Engelbart hätte sicher seine Freude an dem Laser-Gerät.

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Ednet Laser Office Mouse

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juni 2005 um 9:36 von Henk Schuurman

    Ergonomie
    Genau und wenig klickgerausche haben wenig mit ergonomie zu tun. Wenn man beträchtigt wie fiele Menschen RSI haben hatte ich doch gehoft auf einen mehr erwachsenen test. Ein kabelanschluss ist ergonomisch schlecht, eine zu schwere Maus ist nicht gut, die form alle Mäuse ist bis jetzt unergonomisch.

    • Am 25. Juni 2005 um 17:35 von salmonelle

      AW: Ergonomie
      Hallo Henk!
      Du magst zwar Recht haben, dass der Test unzureichend ist, aber schreibe bitte nie wieder "fiele"!

  • Am 27. Juni 2005 um 19:30 von seb

    "Perfect for Gamers"
    naja die maus haut mich als Spieler nicht von den Socken.
    Trotz der Auflösung von 1600dpi gibt es bei schnellen Bewegungen noch immer Ruckler. Will heissen die Maus zieht anstatt zur Seite nach oben oder unten.

    Wenn jemand eine Idee hat das wegzubekommen bitte immer mal her damit.

    • Am 9. Dezember 2005 um 17:50 von Hr. Tupa

      AW: "Perfect for Gamers"
      habe die maus für mein spiel gekauft nun reagiert das spiel sehr sensibel darauf. kleinste bewegungen wurden plötzlich komplette 270° drehungen. hab die sinsibilität im spiel verringert und jetzt kann ich keine schnellen bewegungen mehr ausführen weil der "körser" stehen bleibt. was soll ich tun? gibt es mehr einstellungen ausser systemsteuerung in xp oder ein programm ?
      bitte um eine antwort finde die maus eigendlich spitzenklasse! sehr gutes preis leistungs verhältnis! freundliche grüsse

  • Am 29. Juni 2005 um 19:20 von MagicJ

    "Office Button"
    Das Problem bei der Maus ist, das man sie nicht ausreichend konfigurieren kann. Zum Beispiel der Office Button. Das runde Fenster das sich nach dem drücken öffnet bietet zwar ein paar Programme, wie Word, Excel usw., aber man kann das nicht verändern! Wer zB grafiker ist und den Photoshop schnell öffnen will, muss das immernoch mit dem Startmenü etc machen. Auch das, wie auf der Packung beschriebene Programm zum konfigurieren des Mausrads, existiert nicht auf der CD!

  • Am 5. Juli 2005 um 7:40 von Major-X

    Nehmt Logitech
    Also ich denke, dass der Preis ganz einfach den Rahmen zur "perfekten" Maus einengt.
    Ich habe ein Wireless Dektop System von Logitech. Internet-Cordless-Keyboard und Wireless optical Maus. Beide funktionnieren tadellos. Und das schon seit 5 Jahren! Die Einstellungen sind sehr umfangreich aber dennoch simpel. Nachdem ich selber CAD und Graphik User bin kann ich das sehr gut beurteilen, insbesondere da ich immer wieder andere Wireless und optical Mäuse getestet habe.
    Aber mein System hat auch 300,- DM -> 150,- € gekostet. Wer Qualität ohne Ärger haben will sollte auch ausnahmsweise etwas tiefer in die Tasche greifen.

  • Am 13. September 2005 um 19:52 von murmur

    Gute Office Maus
    Ich bin mit der Maus sehr zufrieden.
    Für Office Anwendungen ist sie wesentlich besser als meine optische Logitech Maus.
    Bei einem Preis von 19,99 € kann ich mir momentan kein besseres Gerät dieser Art vorstellen.

    Viele Grüße
    Sumatra Soul

  • Am 12. November 2005 um 22:32 von Chris Maslowski

    Warum der Preis so niedrig?
    Ich habe mir im Laden gedacht warum so eine Maus mit Laser Technologie und 1600dpi für 20Euro verkauft wird und eine Logitech Optical Maus mit 800dpi für 45Euro. Da muss doch was faul sein dachte ich mir.
    Dem ist aber NICHT so. Ich habe mir die Maus auf anraten des Verkäufers gekauft und bin vollstens zufrieden. Ich bin PC Spieler und kann das meiner Meinung nach Recht gut einschätzen.

  • Am 1. April 2009 um 10:41 von Franzisco

    Maus sendet und sendet
    Leider läuft die Ednet-Maus überhaupt nicht problemlos. Immer häufiger "krabbelt" der Mauszeiger über den Bildschirm und die Treffsicherheit der Klickaktionen ist unter Null! Meine Sehvermögen ist gut und meine Maushand ist ruhig – daran kann es also nicht liegen.
    Die Hinweise zur Fehlerbehebung reichen nicht aus.
    Sind möglicherweise WLAN-Signale die Störenfriede?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *