Microsoft: Office Communicator kommt als Web-Client

Beta soll Mitte Juli zur Verfügung stehen

Microsoft hat auf der „Collaborative Technologies Conference“ in New York bekannt gegeben, vom Office Communicator 2005 auch eine Internet-basierte Version einführen zu wollen. Eine ähnliche Strategie fahren die Redmonder bei Outlook. Dementsprechend soll die Software als „Office Communicator Web Access“ auf den Markt kommen.

Der Office Communicator 2005 ist eine Instant Messaging-Anwendung für Unternehmen und fungiert als Client für den Live Communications Server. Die Desktop-Version soll noch vor Ende Juni verfügbar sein, mit einer Beta der Web-Variante sei Mitte Juli zu rechnen.

Anwender könnten damit von jedem mit dem Internet verbundenen Gerät auf ihre Instant Messaging-Dienste zugreifen. Anoop Gupta, Vice President von Microsofts Real Time Collaboration Group, bezeichnete dies als nächsten Schritt, „allgegenwärtigen Zugang zu umfangreichen Präsenzfunktionen und integrierter Kommunikation“ zu bieten.

Group Product Manager Ed Simmet sagte, dass Kunden den Web-Client als wichtigen Teil der gesamten Lösung sehen. Die Strategie sei es, die Reichweite der Software zu maximieren. Als Beispiel nannte er die Kooperation mit Reseach in Motion zur Entwicklung einer Blackberry-Software, mit der das Gerät auf den Live Communications Server zugreifen kann.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Office Communicator kommt als Web-Client

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *