Acer: 5,3 Zentimeter hoher Entertainment-PC

Die Lautstärke des Rechners liegt unter 26 Dezibel

Acer hat mit der Aspire-L-Serie eine Reihe von Rechnern vorgestellt, die durch ihr nur 5,3 Zentimeter hohes Gehäuse und die relativ geringe Geräuschentwicklung von 26 Dezibel besonders für den Einsatz im Wohnzimmer geeignet sein soll. Die ab sofort für 999 Euro verfügbaren Rechner sind mit dem fernbedienbaren Multimedia-Betriebssystem Windows XP Media Center Edition 2005 von Microsoft ausgerüstet.

Für knapp 1000 Euro bietet das Modell Aspire L200 einen Athlon 64 3200+, der auf einem ATI-Chipsatz mit integrierter DirectX-9-Grafik aufsetzt. Das System ist mit insgesamt 512 MByte DDR-RAM ausgestattet, als Massenspeicher dienen eine 160-GByte-Festplatte sowie ein DVD-RW-Laufwerk.

Der mitgelieferte TV-Tuner versteht sich auf DVB-T und analoges Fernsehen. Das System bietet acht USB-Ports und zwei Firewire-Anschlüsse. Monitore können per VGA- und DVI-angeschlossen werden. Ein 100-MBit-LAN-Port ist enthalten, das drahtlose Pendant nur bei teureren Versionen.

Das Gehäuse misst 43 Zentimeter in der Breite, 26,6 Zentimeter Tiefe und 5,3 Zentimeter Höhe. Die Geräuschentwicklung soll weniger als 26 Dezibel betragen. Acer gewährt ein Jahr lang Garantie.

Die neuen Entertainment-Rechner von Acer sollen aufgrund der niedrigen Geräuschentwicklung und ihrer kompakten Bauweise für den Einsatz im Wohnzimmer geeignet sein. (Bild: Acer)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Acer: 5,3 Zentimeter hoher Entertainment-PC

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juni 2005 um 11:06 von David G.

    noch ein mac mini clone ;-)
    Hallo!

    Meiner Meinung nach aber zu teuer. Und mit den dvb Empfangsmöglichkeiten auch zu beschränkt, da wird dvb-t mitgeliefert, was nur in wenigen Großstädten, jedoch nicht für die Allgemeinheit empfangbar ist, dvb-s darf der Kunde aber fleißig selber nachrüsten. Bezahlen darf er doppelt.

    Erwarten könnte man für den Preis auch 1GB Ram.

    Gruß,
    David

  • Am 22. Juni 2005 um 9:29 von Han

    Denkt denn niemand mal an Sat User???
    Alles was man an Multimedia PCs sieht kann DVB-T. Wer will das schon. Da wird es NIE premiere drauf geben.

  • Am 22. Juni 2005 um 15:53 von franck

    zu teuer für einen Acer
    stimme den anderen postings zu. zu teuer, gerade für eine Acer und die features sind nicht so üppig.

    wieder ein mini mac clone… und dann lieber das teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *