Broadcom mit neuen SATA-Controllern

RAID-5-Funktion per Software-Update

Broadcom liefert ab sofort zwei neue RAID-Controller aus: Die Einstiegskart vom Typ BC4410 (vier SATA-II-Kanäle) und der BC4810 (acht Kanäle) sind für 129 und 205 Dollar erhältlich und für PCI-X-Steckplätze (Low profile 64 Bit/133 MHz PCI-X) geeignet. Beide Controller unterstützen die RAID-Level 0, 1 und 10.

Wird zu einem späteren Zeitpunkt eine RAID 5- oder RAID 50-Konfiguration aufgrund erhöhter Sicherheitsanforderungen benötigt, kann dieses Upgrade im laufenden Betrieb ohne Neustart erfolgen. Die Freischaltung der zusätzlichen Optionen ist per Software-Key möglich und kostet für die Vier-Kanal-Variante 180 und für das Acht-Kanal-Modell 199 Dollar. Laut Broadcom ist das so genannte „Pay as you grow“-Programm besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sinnvoll, wo zunächst ein niedriger RAID-Level ausreichend ist.

Nach diesem Upgrade beherrschen die SATA-II-RAID-Controller zusätzlich Funktionen, die im professionellen Umfeld gefragt sind. So ist beispielsweise eine Online RAID Level-Migration möglich, ohne dass der Rechner neu gestartet werden muss.

Die Broadcom RAID Core BC4410 and BC4810 RAID-Controller-Karten sind ab sofort beim Distributor Bell Micro in Dreieich verfügbar.

Info: Broadcom

Themenseiten: Broadcom Corporation, Hardware, Mittelstand

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Broadcom mit neuen SATA-Controllern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *