Yahoo kauft VoIP-Provider Dialpad

Neue Sprach-Dienste sollen innerhalb der nächsten Monate angeboten werden

Yahoo will den Voice over IP-Provider Dialpad übernehmen und innerhalb der nächsten Monate neue Dienste in diesem Bereich anbieten. Bislang tritt Yahoo nur im Rahmen seiner Instant Messaging-Anwendung als VoIP-Anbieter auf. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht genannt.

Dialpad wurde 1999 gegründet und hat 40 Mitarbeiter. Yahoo hatte sein Interesse an VoIP in letzter Zeit recht offen kommuniziert. Beim kürzlich präsentierten Yahoo Messenger 7 wurde VoIP zum „Killer Feature“ ausgerufen.

Derzeit ist nicht klar, wie sich das durch die Akquisition von Dialpad verstärkte Engagement von Yahoo im Bereich Internet-Telefonie auf die Partnerschaft mit dem Kommunikationsanbieter SBC Communications auswirkt, über dessen Leitungen Yahoo einen Internetzugang anbietet. Johanna Stevens, Vice President of Corporate Communications, sieht keine Konflikte. Man habe die Pläne bereits vor einiger Zeit mitgeteilt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo kauft VoIP-Provider Dialpad

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *