MSI: Neue Sockel 775-Boards mit Intel 915-Chipsatz

Betrieb von Dual Core-CPUs ist nicht möglich

MSI kündigt drei neue Mainboards mit den Intel-Chipsätzen 915PL, 915P und 915G für Sockel 775 an an. Die drei Plattformen unterscheiden sich vornehmlich durch integrierte Grafik (915G Combo2-F) und die unterstützten Speichertypen (DDR1 oder DDR2).

Das 915PL Neo-F hält dabei vier Speicherbänke für maximal 4 GByte Dual Channel DDR400-Speicher bereit. Die beiden Modelltypen 915G Combo-2 und das 915P Combo-2 sind jeweils mit zwei Bänken für maximal 2 GByte Dual Channel DDR400 und jeweils zwei Bänken für maximal 2 GByte Dual-Channel DDR2-533/667-Speicher ausgestattet. Diese können jedoch nicht parallel betrieben werden.

Die Combo-2-Serie ermöglicht somit die Bestückung mit dem derzeit preiswerteren DDR1-Speicher und bietet zugleich die Möglichkeit einer Aufrüstung auf DDR2. Darüber hinaus bietet sich das 915G Combo-2 aufgrund des integrierten Intel Graphics Media Accelerator 900 für Office-Rechner an.

Ansonsten sind die drei Boards gleich ausgestattet: Je ein 16x PCI-Express- und ein 1x PCI-Express- sowie drei PCI-Erweiterungsslots, ein Vierkanal-Serial-ATA-Controller, eine Parallel-ATA-Schnittstelle, acht USB 2.0-Ports und Gigabit-LAN sind an Bord. Das 915PL Neo-F verfügt über Acht-Kanal-Audio während die Combo2-Modelle 5.1-Audio unterstützten.

Den Betrieb der neuen Dual Core-CPUs ermöglichen die Mainboards nicht: Dazu sind Platinen mit 955- oder 945-Chipsatz notwendig.

Das 915PL Neo-F ist ab Juni zum Preis von 89 Euro im Fachhandel erhältlich. Die beiden Modellvarianten 915P/G Combo2-F sind sollen ab Juli für 110 beziehungsweise 120 Euro erhältlich sein.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MSI: Neue Sockel 775-Boards mit Intel 915-Chipsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *