Lücke in Adobe-Produkten aufgetaucht

Hacker könnten Code mit Administrator-Rechten ausführen

In Anwendungen von Adobe ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, die es Hackern ermöglichen könnte, Code mit Administrator-Rechten auszuführen, auch wenn der angemeldete Nutzer nur eingeschränkte Möglichkeiten auf einem System hat.

Betroffen sind die Windows-Versionen von Photoshop CS, Creative Suite 1.0 und Adobe Premiere Pro 1.5. Die Anwendungen Phsotoshop CS 2 und Creative Suite CS 2 weisen die Schwachstelle nicht auf. Der Fehler befindet sich im „Live Management Service“, der für die Produktaktivierung genutzt wird.

Die Security-Spezialisten von Secunia stufen die von der Schwachstelle ausgehende Gefahr als „mittel“ ein. Nach Angaben von Adobe sind bisher keine Exploits bekannt. Das Unternehmen hat zwischenzeitlich einen Patch zur Verfügung gestellt.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lücke in Adobe-Produkten aufgetaucht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *