Neue DVB-T-Box für Einsteiger von Avermedia

"DVB-T STB7" kommt mit mit Advanced Progressive Scan

Avermedia hat mit dem Modell „DVB-T STB7“ den Nachfolger seiner digitalen Set-Top-Box STB3 vorgestellt. Der Tuner empfängt digitale terrestrische TV- und Radio-Signale über VHF-/UHF-Antenne und kann wahlweise mit oder ohne PC eingesetzt werden. Für scharfe Bilder soll die Ausstattung mit Advanced Progressive Scan und 3D Motion Adoptive De-Interlaced-Technologie sorgen.

Anwender können mit dem Modell ihren analogen Fernseher oder PC-Monitor für den Empfang von digitalen terrestrischen TV- und DVB-T Radio-Signalen nutzen. Die Box unterstützt eine Auflösung von bis zu 1280 auf 1024 Pixel (im VGA-Modus) sowie 16:9-Weitbildformat.

Neu gestaltet hat der Hersteller die Benutzeroberfläche, die jetzt mit mit mehrsprachigem OSD kommt. Außerdem wurde die mitgelieferte Fernbedienung überarbeitet. Zu den Funktionen des Geräts zählen automatischer Kanalsuchlauf, EPG, Videotext oder 9-Kanalvorschau. Die Box verfügt laut dem Hersteller über VGA-, Composite- und S-Video-Ausgänge sowie Audio-Ausgang. Zum Lieferumfang gehören auch Netzadapter, VGA-Kabel, Bedienungsanleitung, Fernbedienung, RCA Audio/Video Kabel und Miniantenne.

Das neue Modell ist ab Juli für rund 149 Euro im Fachhandel erhältlich. Wer nicht gleich eine Set-Top-Box braucht, sondern auch mit simpleren DVB-T-Receivern zufrieden ist, findet im ZDNet-Preisduell zwei interessante Alternativen.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue DVB-T-Box für Einsteiger von Avermedia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *