Erste LG-Handys ohne Brand

Klapp-Handys F2300 und C3310 unterscheiden sich durch das Design

LG Electronics hat sein erstes Handy ohne eigenes Logo vorgestellt. Damit bleibt Netzanbietern die Möglichkeit, das Telefon mit eigenem Brand-Namen anzubieten.

Das Klapp-Handy LG F2300 hat eine VGA-Kamera mit Fotolicht, ein Farb-Display mit 65.000 Farben und 128 mal 160 Pixeln Auflösung, 40-stimmige Klingeltöne und MMS. Für Multimedia-Anwendungen bietet es dem Nutzer insgesamt 4 MByte dynamischen Speicherplatz, der für Fotos, Bilder und Sounddateien eingeteilt werden kann.

Neben Organizerfunktionen wie Kalender, Memo und Aufgabenliste, Taschen- und Währungsrechner, Weltzeituhr, Alarmfunktion und Vibrationsalarm hat das F2300 auch GPRS (Klasse 10) für den Internet-Zugang. Die Front des Handys ist zweifarbig gehalten, wahlweise mit Einsätzen in meerblau oder orange.

Mit dem C3310 will LG Electronics User ansprechen, die zurückhaltendes Design vorziehen. Das Klapp-Handy ist in Silber gehalten, bietet aber ähnliche Funktionen wie das F2300. Beide Modelle sind in Deutschland exklusiv über NT-plus-Händler erhältlich.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste LG-Handys ohne Brand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *