Nokia entwickelt mit Apple einen Browser fürs Handy

Software basiert wie Safari auf Open Source

Nokia wird gemeinsam mit Apple einen neuen „Series 60“-Browser entwickeln. Das teilte Nokia heute im Rahmen der „Nokia Connection 2005“ in Helsinki mit. Er soll wie Apples Safari-Browser auf den Open Source-Komponenten Webcore und Java Script Core des KDE-Projekts „Konqueror“ basieren.

Open Source-Software sei eine ideale Basis, um gemeinsam mit Innovatoren wie Apple auf neue Entwicklungen zu reagieren, so Pertii Korhonen, Technologie-Chef von Nokia. Der neue „Series 60 Safari-Browser“ wird ab der ersten Jahreshälfte 2006 für alle „Series 60“-Lizenznehmer verfügbar sein und alle Standard-Applikationen sowie bisherigen Features unterstützen.

Darüber hinaus soll der neue Handy-Browser eine bessere Performance beim Aufbau von Websiten via Smartphones und neue Features bieten. Die „Series 60“-Plattform von Nokia setzt auf dem Symbian-Betriebssystem auf.

Themenseiten: Nokia, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia entwickelt mit Apple einen Browser fürs Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *