Skype will VoIP ohne Rechner ermöglichen

Telefon soll direkte Verbindung mit dem Router herstellen

Der Anbieter von Voice-Over-IP (VoIP) Skype plant, die Internet-Telefonie künftig drahtlos über Wifi anzubieten. Die Nutzer sollen so von ihrem PC „befreit“ werden, denn der Rechner muss zum Telefonieren künftig nicht mehr eingeschaltet werden sondern nur in der Nähe stehen, berichtet „Australian IT“.

Skype wird dann keine direkte Verbindung zum Internet aufbauen, sondern eine bereits bestehende Verbindung verwenden, um Anrufe zu tätigen oder anzunehmen. Die Details sind derzeit noch sehr vage, aber die WLAN-Technologie ermöglicht es dem Telefon, eine Verbindung zu einem Wireless-Router aufzubauen, der über eine Standleitung mit dem Internet verbunden ist.

Skype arbeitet außerdem an der Entwicklung einer großen Auswahl von drahtlosen Telefonen, die in die Soundkarte eines PCs eingesteckt werden können. Die Telefongesellschaften stellen sich mehr und mehr auf den VoIP-Trend ein, der eine immer wichtigere Stellung am Markt einnimmt. Bereits im vergangenen Monat veröffentlichte das US-Marktforschungsunternehmen ABI Research eine Studie, die WLAN-fähigen Telefonen, so genannten Dual-Mode-Telefonen, bis zum Jahr 2009 einen Absatz von 100 Mio. Geräten prognostiziert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype will VoIP ohne Rechner ermöglichen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *