Nachfolger von Windows Update steht bereit

Künftig nur noch eine Anlaufstelle für das Patching verschiedener Anwendungen

Microsoft hat auf seiner Hausmesse Teched in Orlando, Florida den Nachfolger von „Windows Update“ vorgestellt. Das Tool firmiert unter den Namen „Microsoft Update“ und aktualisiert neben Windows auch Office, Exchange und den SQL Server.

Später sollen weitere Anwendungen aus Redmond unter das Dach von Microsoft Update schlüpfen. Mit dem neuen Tool soll das Patching und die Aktualisierung von Software vereinfacht werden. Bislang mussten Updates von verschiedenen Stellen mit völlig unterschiedlichen Mechanismen heruntergeladen und installiert werden.

Beim Besuch von Windows Update wird der Anwender automatisch zum neuen Tool weitergeleitet. Die zur Verfügung stehenden Updates können kategorisiert nach zu aktualisierender Anwendung oder Typ angezeigt werden. Zur Überprüfung der notwendigen Patches setzt Microsoft weiterhin auf ActiveX.

Eigentlich wollte Microsoft seine Update-Tools schon Anfang 2004 konsolidieren, die ausufernden Arbeiten am Windows XP Service Pack 2 haben diesen Plan jedoch torpediert.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nachfolger von Windows Update steht bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *