Internet Explorer 7: reduzierte Rechte für mehr Sicherheit

Mechanismen gegen Phishing und Spoofing sollen integriert sein

Nach einem Bericht von Eweek.com will Microsoft den Internet Explorer 7 in der Standardeinstellung mit eingeschränkten Rechten ausliefern. Dadurch soll die Angriffsfläche für Hacker verringert werden. Die Beta 1 der Software wird für Sommer erwartet.

Mit dem Internet Explorer 7 will Microsoft sein ramponiertes Image im Bereich Sicherheit wieder etwas aufpolieren. Im dem neuen Browser sollen Funktionen gegen Bedrohungen wie Phishing und Spoofing eingebaut sein. Als Spoofing werden Angriffe bezeichnet, bei denen die Identität des Absenders oder einer Website gefälscht wird. Die neuen Sicherheitsmaßnahmen sollen auf dem bereits bekannten Sicherheitszonen-Modell aufbauen.

Der neue Microsoft-Browser soll zudem eine verbesserte Oberfläche für den Umgang mit SSL mitbringen, Cross Domain Scripting unterbinden und möglicherweise auch mit dem Redmonder Anti-Spyware verknüpft werden.

Neben sicherheitsrelevanten Aspekten will Microsoft neue Features integrieren. So soll der Browser künftig RSS-Funktionalität bieten und Internationalized Domain Names unterstützen. Auch die Funktionen für den Ausdruck von Webseiten sollen überarbeitet werden.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Internet Explorer 7: reduzierte Rechte für mehr Sicherheit

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juni 2005 um 18:15 von kurtworld

    Internet Explorer 7
    Ja ja immer wieder Ankündigungen aber nichts konkretes, wie immer bei Microsoft…

    • Am 8. Juni 2005 um 1:46 von james

      AW: Internet Explorer 7
      was willst du kongretes wissen ? es war immer davon die rede das die details nicht vor dem produkt bekannt werden. wenn dir das missfällt kannst du jederzeit das betriebssystem wechseln

    • Am 8. Juni 2005 um 10:24 von kurtworld

      AW: AW: Internet Explorer 7
      Ich brauch das Betriebssystem nicht zu wechseln…weil ich schon lange auf MAC arbeite…

  • Am 8. Juni 2005 um 5:06 von und nicht mehr für W2K

    bla, blah, blahh, blahhh
    "Gott-sei-Dank" braucht man den Internet-Rotz IE und OE von Microsoft nicht.

    Es gibt da viel bessere Alternativen, wie Netscape7.1, Mozilla Site1.78, FireFox1.04 zusammen mit Thunderbird1.2 oder die magischen 8 Browser von Opera oder Netscape!

    Ich habe noch keinen Microsoft-Browser benutzt. Erst einmal, weil es ihn zuerst garnicht gab, … und dann, … weil mir vieles von Anfang an sehr suspekt war.

    Die "Grünen" gefiehlen mir besser!

    Im laufe der Zeiit ist meine intuitive Abneigungen z.B. über 90-fach alleine von Secunia bestätigt worden.

    Warum sollte ein IE7 anders und besser sein? … bei reduzierten Rechten? blah, blah, blah!

    Es werden so wie so mehr als 50% aller User davon ausgeschlossen! Das sind die reduzierten Rechte!!!

    Mal sehen, wer in Zukunft das Rennen macht. Aber ganz bestimmt nicht IE7!

  • Am 8. Juni 2005 um 8:02 von Kein Experte

    Experten
    Also, wenn ich alle diese Experten sehe, die sich in den ganzen News-Kommentaren verbergen, dann kann es doch mit der Wirtschaft nicht so schlecht sein. Nur Fachkräfte und Spezialisten, die sich sogar in den tiefsten Regionen der Software auskennen. Alle diese Menschen müssten doch Gold wert sein, für Softwarefirmen.

    Hmm, ich glaube diesen Kommentar habe ich heute Nacht geträumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *