Update-Paket für Windows Mobile bringt Push-E-Mail

"Messaging & Security Feature Pack" soll auch die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien erleichtern

Microsoft-CEO Steve Ballmer hat auf der Hausmesse Teched 2005 in Orlando, Florida das „Messaging & Security Feature Pack“ für Windows Mobile 5.0 angekündigt. Die Software soll die automatische Synchronisation von Informationen ein mobiles Endgerät ermöglichen und Administratoren die Verwaltung erleichtern.

Basierend auf dem Service Pack 2 für Exchange Server 2003 soll das Feature Pack die automatische Übertragung von Outlook-Daten wie E-Mail, Kalender, Kontakte und Aufgabenlisten auf ein mobiles Gerät ermöglichen. Bislang war dazu spezialisierte Middleware notwendig. Unterstützt werde auch die mobile Suche in der „Global Address List“ auf dem Exchange-Server, die dem Nutzer den Zugriff auf sämtliche Kontaktdaten biete.

Das Messaging & Security Feature Pack soll auch die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien erleichtern. Jedes mobile Endgerät könne ein Passwort einfordern oder zwischen empfohlenen und verpflichtenden Vorgaben unterscheiden. Eine individuelle Festlegung der Richtlinien bei einzelnen Mitarbeitern sei ebenfalls möglich. Die Authentifizierung könne auch zertifikatbasiert erfolgen.

Gartner-Analystin Monica Basso prognostizierte im Gespräch mit ZDNet, dass Microsoft den Markt für mobile E-Mails beherrschen und dem Vorreiter Blackberry den Rang ablaufen werde.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Update-Paket für Windows Mobile bringt Push-E-Mail

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Februar 2006 um 13:22 von Patrick Gerber

    Download?
    Wo kann man dieses Update downloaden??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *