Citrix kauft Netscaler

Erweiterung der Access-Plattform für 300 Millionen Dollar

Access-Experte Citrix wird die in Privatbesitz befindliche US-Firma Netscaler übernehmen. Netscaler ist ein Anbieter von Technologien für Netzwerk-Anwendungen. Die Transaktion hat einen Wert von rund 300 Millionen Dollar in Bar sowie in Aktien zuzüglich der Übernahme von nicht übertragbaren Aktienoptionen im Wert von zirka 23 Millionen Dollar.

Der Deal wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbestimmungen sowie der Zustimmung seitens der Aktionäre und Regulierungsbehörden.

Das in San Jose, Kalifornien, ansässige Unternehmen Netscaler beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter. Es verfügt über Forschungs- und Entwicklungsteams im Silicon Valley und in Indien. Seine Techniken zur Beschleunigung von Netzwerken werden von Unternehmen wie Google, Amazon, Dow Jones und MSN eingesetzt.

Mark Templeton, President und CEO von Citrix, erklärte: „Für Citrix ist dies eine spannende Übernahme. Ziel der Anfang 2003 vorgestellten Strategie ist es, durch den Ausbau und die Akquisition der besten Access Infrastructure-Technologien in die stark wachsenden Märkte rund um den Access Infrastructure Markt vorzudringen. Diese Strategie setzen wir vehement fort.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Citrix kauft Netscaler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *