Pinnacle: Mobile DVB-T-Lösung mit Aktivantenne

Störungsfreies Bild soll auch bei schlechtem Empfang möglich sein

Pinnacle Systems hat die sofortige Verfügbarkeit der mobilen DVB-T Lösung PCTV 200e angekündigt. Das Gerät hat eine integrierte Aktivantenne und ist für 129 Euro im Handel erhältlich.

Das PCTV 200e sieht einem Klapphandy recht ähnlich und wird über USB an einen Rechner angeschlossen. Die Stromversorgung wird ebenfalls per USB realisiert, ein separates Netzteil ist also nicht notwendig.

Durch die integrierte Aktivantenne soll auch in schwierigen Empfangslagen ein störungsfreies Bild möglich sein. Soll die Antenne – beispielsweise zu Hause – nicht zum Einsatz kommen, kann sie auch abgenommen werden.

Mit der Pinnacle PCTV 200e wird eine Mediacenter-Software ausgeliefert, die TV-Sendungen direkt auf den Laptop aufnehmen oder auf DVD brennen kann. Das Gerät selbst ist 10,2 mal 1,5 mal 6 Zentimeter groß, die Antenne 14,5 mal 0,8 mal 6 Zentimeter. Das Komplettgewicht beträgt 97 Gramm.

ZDNet hat die PCTV 200e im Rahmen der CeBIT-Berichterstattung im Rahmen eines Videos näher begutachtet. Das Video kann hier abgerufen werden: Pinnacle Showcenter und PCTVE 200e

Test
Das Äußere des PCTV 200e erinnert an ein Klapphandy (Bild: Pinnacle)

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Pinnacle: Mobile DVB-T-Lösung mit Aktivantenne

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juni 2005 um 1:58 von SP2-neindanke

    PCTV200e
    Seit 16.oo Uhr sitze ich am Rechner, um dort die Karte am Laufen zu bringen.

    Dafür, das man nur 1 Kabel einstecken muss, eine Installationsanweisung befolgt
    sitzt man hinterher mit einem instabilen System und keinem Ergebnis nach knapp 10h Fummelei da.
    Da SP2 für das MEDIACENTER von Nöten ist, ich diesen Schritt bisher nicht vollzogen hatte,kurzerhand SP2 installiert und schon kamen die Probleme. Fehlermeldungen, Systemabstürze, Bluescreens – ich wusste doch warum ich das Update mied^^
    In den paar Minuten, in denen das System erreichbar ist, keine Möglichkeit Sender zu suchen – alles bleibt dunkel.
    Ich werde dann am Wochenende dazu kommen, mein System neu zu installieren, die PCTV200e wieder dem Fachhändler zu übergeben und diese Marke erst einmal zu meiden, die verbuggte MS-"Standards" als Voraussetzung bestimmt.

  • Am 15. Juni 2005 um 21:22 von J.W. Deutinger

    Ein Katastrophenprodukt
    Ich hab das Teil gekauft, um abends auf der Terrasse gelegentlich in einem Fenster Fernsehen zu können. Von wegen – nach der Installation auf meinem IBM Thinkpad T23 braucht der Rechner nun 10 Minuten, bis alles gestartet ist. Sender werden nicht gefunden, also schnell alles wieder deinstalliert. Ich habe ja neuerdings noch einen X40 mit Centrino. Dort wird die Hardware gar nicht erkannt, der Bootvorgang ist ebenfalls stark verlängert. Die Dialoge der Software sind deutsch mit teilweise englischen Buttons. Manche Fenster haben die Überschrift "Beta Version, do not redistribute" oder so ähnlich. Meines Erachtens ist das Ding noch nicht mal im Betastadium. Schade, dass alle Medien nur die Pressemitteilung weitergeben und das Teil nicht mal kurz antesten…

    • Am 26. Juni 2005 um 20:54 von Olli

      AW: Ein Katastrophenprodukt
      Stimmt genau, ich hab mir ´ne Wolf gekämpft, bis das Teil ordentlich funktionierte. Erst mit der Original-BETA-software von pinnacle (auf deren server erhältlich) gelang eine Installation die überwiegend zufriedenstellend ist. Schade, weil das Gerät an sich genial ist.

  • Am 31. Dezember 2005 um 11:43 von Burki

    Schlimm
    Man hätte es von dieser Fa. wissen müssen.
    Nach 12h immer noch keien TV Bild. Die Hardware wird auch nicht erkannt.

    !!

  • Am 27. Mai 2006 um 13:48 von user1972

    plug & play
    super ding !
    läuft auf dem notebook & meine workstations problemlos :-)
    OS = windows XP Prof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *