Lenovo baut Entwicklungszentrum an IBM-Standort auf

"Es geht darum, in einem spezifischen Markt Unterscheidungsmerkmale zu finden"

Lenovo, seit kurzem im Besitz von IBMs PC-Sparte, will am Standort North Carolina von Big Blue ein eigenes Entwicklungszentrum aufbauen. Dies sagten Vertreter des chinesischen Konzerns.

Die Eröffnung soll im Sommer erfolgen. Große Unternehmen sollen an dem Standort Desktop-Rechner und Notebooks zusammenstellen und testen können, die speziell auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. In dem Entwicklungszentrum sollen neben Ingenieuren, Programmierern und Produktentwicklern auch Verkauf- und Marketing-Spezialisten arbeiten.

„Es geht nicht nur um Hardware. Es geht darum, in einem spezifischen Markt Unterscheidungsmerkmale zu finden“, erklärt Andrew Flanagan, Program Director von Lenovos Innovation Center. Daneben will das Unternehmen auch ein Partner Center mit IT-Firmen wie Intel, IBM, Landesk, Microsoft und Symantec aufbauen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lenovo baut Entwicklungszentrum an IBM-Standort auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *