Web.de steigert Umsatz

Bereich Telekommunikation noch mit Millionenverlust

Das kurz vor der Fusion mit United Internet stehende Karlsruher Internet-Unternehmen Web.de hat am Mittwoch-Morgen seine Zahlen für das erste Quartal 2005 veröffentlicht. Umsatz und Ergebnis vor Steuern sind erneut gestiegen.

Die Einnahmen stiegen auf Konzernebene um 2,5 Millionen Euro oder 26 Prozent auf 12 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 1,2 Millionen Euro und liegt damit über dem Vorjahresquartal, als noch eine Million Euro erzielt wurde. Weiterhin Verluste macht der Geschäftsbereich Web-Telekommunikation: Hier fiel ein EBITDA in Höhe von minus 2,3 Millionen Euro an, das durch einen Gewinn im Bereich Internet-Portal von rund 3,5 Millionen Euro ausgeglichen wurde.

Durch die geplante Transaktion mit United Internet wird die Finanzierungsbasis weiter nachhaltig verbessert“, gab sich Web.de heute überzeugt. Dies unterstütze den fokussierten Auf- und Ausbau des international ausgerichteten Geschäftsbereichs Web-Telekommunikation, der zukünftig das alleinige Kerngeschäft des Unternehmens darstellt.

Inzwischen hätten die Aufsichtsräte beider Gesellschaften den Verträgen vom 13. Mai 2005 zur Fusion mit United Internet zugestimmt. Jetzt müssen noch die Hauptversammlungen der beiden Firmen ihren Segen geben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de steigert Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *