Star Wars-Wurm bedroht IM-User

Tools von AOL und Yahoo sind betroffen

Nutzer der Instant Messenger von AOL und Yahoo sind derzeit von Wurm- beziehungsweise Phishing-Attacken bedroht. IM-Nachrichten, die den neuen Star Wars-Film thematisieren, sollen Anwender dazu bringen, einen Wurm herunterzuladen oder auf eine manipulierte Website zu gehen, wo Daten abgephisht werden.

„Beide wollen den Erfolg und der Begeisterung über den neuen Star Wars-Film ausnutzen“, so Jon Sakoda, CTO von IM Logic. Das Unternehmen hat sich auf Sicherheitsaspekte bei Instant Messaging-Anwendungen spezialisiert.

Bei dem als „WORM/FUNNY.MOVIE.AOL“ bezeichneten AOL-Wurm lautet die gesendete IM-Nachricht: „hehe, i found this funny movie“, das Wort „this“ verlinkt auf eine Website, von der dann eine Variante des Gaobot-Wurms auf einen Rechner geladen wird. Dadurch kann ein Hacker die Kontrolle über einen PC übernehmen. Der Wurm sendet sich dann an alle IM-Kontakte.

Bei der Phishing-Attacke auf Yahoo Messenger-Nutzer verlinkt das Wort „Stargames“ auf eine manipulierte Website, die dem Design anderer Sites des Portal-Anbieters nachempfunden ist. Dort werden dann Login-Daten des Opfers abgephisht, die anschließend an eine E-Mail-Adresse bei Hotmail gesendet werden.

IM Logic stuft beide Bedrohungen als „mittel“ ein. McAfee liegt nach eigenen Angaben nur ein Bericht über eine Infektion mit dem AOL-Wurm vor. Nutzer der beiden Dienste sollten Nachrichten mit Links besonders prüfen, McAfee will in Kürze eine Signatur für die neuste Gaobot-Variante bereitstellen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Star Wars-Wurm bedroht IM-User

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *