Telenor holt sich skandinavische Breitbandanbieter an Bord

Bredbandsbolaget und Cybercity sind den Norwegern 844 Millionen Euro wert

Der norwegische Telekomkonzern Telenor hat seine Breitbandaktivitäten in Schweden und Dänemark ausgebaut und sich die Provider Bredbandsbolaget und Cybercity an Bord geholt. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wechselt der schwedische Breitbandanbieter Bredbandsbolaget für 6,03 Milliarden schwedische Kronen (657 Millionen Euro) in den Besitz der Norweger. Den dänischen Provider Cybercity lässt sich Telenor 1,39 Milliarden dänische Kronen (186,7 Millionen Euro) kosten.

„Die Übernahmen von Bredbandsbolaget und Cybercity stärken die bereits existierenden nordischen Aktivitäten Telenors und verhelfen Telenor zu einer starken Position auf dem schnell wachsenden nordischen Breitbandmarkt“, sagte Telenor-Vizepräsident Morten Karlsen Sörby (Bild). Darüber hinaus rechnet der norwegische Telekomriese mit erheblichen Synergieeffekten. In Zukunft könnten nach Berechnungen von Telenor unter anderem durch das Zusammenlegen der Netzstrukturen mit den bereits existierenden Aktivitäten in Dänemark (Sonofon) und Schweden bis zu 2,5 Milliarden norwegische Kronen (308,1 Millionen Euro) eingespart werden.

Bredbandsbolaget ist nach Angaben Telenors der zweitgrößte Breitbandanbieter Schwedens mit einem Marktanteil von 24 Prozent. Die aktuelle Kundenzahl beläuft sich auf 335.000. Cybercity ist dagegen mit 90.000 Kunden und einem Marktanteil von acht Prozent der drittgrößte Breitbandprovider Dänemarks. Die beiden Unternehmen sollen weiterhin unter ihrem bisherigen Namen tätig sein. Beide Akquisitionen sollen noch im Juni dieses Jahres abgeschlossen werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telenor holt sich skandinavische Breitbandanbieter an Bord

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *