Google bietet personalisierbare Homepage

BBC, New York Times und Slashdot liefern Content

Google bietet seinen Kunden ab sofort eine personalisierbare Homepage und schließt damit zu den Konkurrenten MSN und Yahoo auf. Das Feature ermöglicht die Platzierung verschiedener Content-Module wie Nachrichten, Wetter, Karten und Karten. Zur Nutzung der Funktion ist ein Google-Account notwendig, beispielsweise vom Freemailer Gmail.

Manager des Unternehmens bezeichneten die Einführung der Funktion als weiteren Schritt, die verschiedenen Angebote im Produktportfolio besser zu integrieren. Als Content-Zulieferer konnte Google unter anderem BBC, New York Times, Slashdot und Wired gewinnen. Später soll auch die Einbindung von RSS-Feeds möglich sein.

Das neue Feature ist Teil einer breit angelegten Strategie des Unternehmens, Funktionen und Inhalte an einem Ort zu bündeln. Google untersucht derzeit Möglichkeiten, weitere Dienste zu personalisieren. Nach guter Google-Manier befindet sich die neue Funktion derzeit noch im Betatest und ist direkt von der Google Labs-Site verlinkt.

„Der Dienst ist den Angeboten von Yahoo und MSN sehr ähnlich uns ist ein weiterer Indikator für intensiven Wettbewerb im Bereich Online-Portale und Suche“, so Comscore-Analyst Graham Mudd.

Test
Personalisierbare Google-Homepage (Screenshot: ZDNet)

Test
Diese Content-Module können derzeit gewählt werden (Screenshot: ZDNet)

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google bietet personalisierbare Homepage

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *