Final von Netscape 8 ab heute zum Download

Software soll Spyware- und Phishing-Angriffe abwehren

Die Final des Browsers Netscape 8 soll ab heute zum Download stehen. Im Mittelpunkt der Entwicklung standen Sicherheitsfeatures, die Spyware- und Phishing-Angriffe abwehren sollen.

Laut Netscape General Manager Jeremy Liew haben rund eine Million Menschen am öffentlichen Betatest teilgenommen, die Software wurde seit März zum Download angeboten. Die meiste Kritik habe die Optik des Browsers auf sich gezogen. Während der Betaphase seien Stabilität und Geschwindigkeit der Software erhöht worden. An den Sicherheitsfeatures sei nichts mehr verändert worden. „Ich glaube, das Web wurde zu einem gefährlicheren Ort“, so Liew. Bedrohungen wie Spyware und Phising seien realer geworden.

Um Spyware abzuwehren, setzt Netscape auf eine Blacklist, die URLs gefährlicher Seiten enthält. Basierend darauf werden die Sicherheitseinstellungen des Browsers während des Surfens verändert. Verglichen mit anderen Lösungen sorge man so schon im Vorfeld dafür, dass Sypware nicht auf den Rechner kommt und handle nicht erst dann, wenn sich die unerwünschten Programme bereits auf der Festplatte eingenistet haben.

Die Blacklist wird auf Basis entsprechender Informationen von der Netscape-Mutter AOL, der Nonprofit-Organisation Truste und Verisign gebildet. In der ersten Version seien 150.000 Websites vermerkt. Eine gefährliche Site wird über ein rotes Icon signalisiert.

Netscape basiert auf Firefox 1.0.3 und nutzt gleichermaßen dessen Gecko-Rendering-Engine und die in Windows enthaltene Internet Explorer-Engine, da viele Websites für den Microsoft-Browser optimiert sind. Die Auswahl nimmt der Browser automatisch vor.

Entscheidet sich der Anwender, eine als gefährlich eingestufte Site trotzdem anzusehen, wird die Firefox-Engine mit abgeschaltetem Java Script und Cookie-Support genutzt. Vertrauenswürdige Sites werden von der Internet Explorer-Engine gerendert. Netscape will so eine gute Balance zwischen Sicherheit und Kompatibilität erreichen. Zu den neuen Features von Netcape 8 gehört auch die verbesserte Unterstützung von RSS.

Der Browser kann im Download-Channel von ZDNet heruntergeladen werden, bislang ist die Software allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

Test
Netscape wirbt offensiv für seinen neuen Browser. Diese Grafik wird bei der Anwahl von www.netscape.com angezeigt (Screenshot: ZDNet)

Test
Netscape 8.0 weicht von der klassischen Windows-Optik etwas ab. Über ein Icon in der linken unteren Ecke kann die Rendering-Engine gewählt werden. Derzeit wird die Internet Explorer-Engine genutzt. (Screenshot: ZDNet)

Themenseiten: Software, Spyware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Final von Netscape 8 ab heute zum Download

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Mai 2005 um 17:50 von NS-Fan

    bereits in Version 8.01…FireFox 1.04/Gecko 20050519
    Ob die 8 eine gute Zahl wird?

    Ich vermisse das Komplettangebot aus a)Navigator(Browser) und b)Communicator(eMail & Foren) und ICQ / Buddy aus einem Guß.

    Da ist Netscape 8.01 entteuschend.

    Die Verwandschaft mit Firefox 1.04 ist auch ehr symbolisch, …

    kein Firefox Theme und keine Extension läuft auf rv 8.01.

    Da ist ein Theme- und Extensions-getunter Netscape 7.1 fast besser, wenn da nicht einige Lücken und auch generelle Vorteile von 8.01 wären!

    Der 8.01-Browser bringt von der Bedienung her grundlegende Veränderungen.

    Das Umschiften auf die Trident-IE-Rendering Engine geht nicht automatisch.

    Dem Umschalten liegt eine… erweiterbare, kontrollierbare… Liste zu Grunde(!), also keine Magie!

    Man kann Tab- bezogen umschalten, und auch ActiveX zu- bzw. abschalten und ebenso Java, Java-Script, Cockies und den Popup-Blocker!

    Mir ist es mit NS8.01 auf Anhieb gelungen bei Yahoo-LaunchCast meine Station zu hören.

    Das kiegen Mozilla zy, Firefox zz und NS7.1 nicht hin!

    Ganz toll ist die RSS-Newsticker-Funtion, denn man kann sie durch Rechts-Click "automatisch" bis zu 4 Ticker auf eine Tool-leiste holen.

    Allerdings muß man durch Konfigurieren erst einmal den ganzen Ami-Müll runterschmeißen.

    Als RSS-Ticker auf verschiedene Tool-Leisten habe ich jetzt …

    ZDnet, Heise, Chip, PCTip, F1-Total, ARD, ZDF, NDR, DW, Spiegel, Stern, Handelsblatt und Focus.

    Diese Funktion ist wirklich super!

    by the way …. die Umschaltung auf den Trident-IE-Renderer merkt man visuell überhaupt nicht, man verleäßt die gewohnte Umgebung nicht!

    Es ist also ""nicht"" so, daß man plötzlich den IExx vor sich hat!, …

    also keine der popeligen FF-Extensions, ….

    sondern "Ganze-Arbeit"!!!

    Der NS8.01 ist in jedem Fall schon jetzt besser als die "7.2-häßliche Missgeburt" und eine Überlegung wert!

  • Am 2. Januar 2008 um 11:46 von Manfred Blum

    Deutsche Fassung
    Ich bin, wie viele Andere, der englischen Sprache nicht so mächtig, als daß ich die englische Version von Netscape nutzen könnte. Da, wie in anderen Beiträgen bereits erwähnt, viele Seiten für den Eplorer von Billy the Chip optimiert sind, wird der NC7.1 immer uninteressanter. Um den deutschsprachigen Nutzerkreis nicht auf den Stand nach den 4er Versionen zu setzen, wird es meiner Meinung nach langsam Zeit, daß eine deutschsprachige Version erscheint. knappe 100 Mio. deutschsprachige Bürger sind ja nun auch kein kleines Kundenpotential.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *