Veritas kündigt Enterprise Vault 6.0 und Netbackup 6.0 an

Archivierung und Wiederherstellen von Daten in neuem Gewand

Veritas hat die Version 6.0 seiner Archivierungssoftware Enterprise Vault für den Juli 2005 angekündigt. Die neue Version biete neben reiner E-Mail-Archivierung eine Plattform zur Aufbewahrung und Verwaltung von E-Mail-Daten, Instant Messages, Microsoft Sharepoint-Dokumenten sowie Microsoft Windows und Network Appliance File-Systemen.

Die neue Version unterstützt zudem IBM Lotus Domino/Notes sowie SMTP und damit über 90 Prozent der gängigen Messaging-Systeme. Gleichzeitig lassen sich durch verbesserte Anwenderproduktivität und effiziente Nutzung von Speicher-Hardware Kosten reduzieren.

Ebenfalls „im Sommer“ soll die Version 6.0 von Netbackup auf den Markt kommen. Sie zentralisiere das Management und Recovery von Daten, die mittels verschiedener Backup- und Snapshot-Lösungen beispielsweise von Network Appliance kopiert wurden. Dabei sollen plattform- und herstellerunabhängig sämtliche Informationen und Backup-Kopien erkannt und wiederhergestellt werden können. Daneben biete sie Bare-Metal-Recovery ganzer Systeme in heterogenen Unix-, Windows- und Linux-Umgebungen und zwischen unterschiedlicher Hardware über eine einzige Schnittstelle.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Veritas kündigt Enterprise Vault 6.0 und Netbackup 6.0 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *