Real Networks setzt auf Handy-Spiele

Internetunternehmen kauft finnische Company Mr. Goodliving

Real Networks setzt einen Fuß in den Erfolg versprechenden Markt für mobile Games und hat die finnische Game-Company Mr. Goodliving übernommen. Wie beide Unternehmen heute bekannt gaben, legt das US-Internetunternehmen 15 Millionen Dollar in Bar für den Kauf auf den Tisch. „Die Akquisition etabliert Real Networks auf dem Markt für mobile Spiele, gibt dem Unternehmen neue Möglichkeiten für sein Portfolio an existierenden Titeln und vergrößert die Reichweite von Mr. Goodlivings Spielen in den USA“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Das 1999 in Helsinki gegründete Mr. Goodliving bietet spezielle Handy-Spiele an, darunter Trivial Pursuit, für das Mr. Goodliving die europäischen Vertriebsrechte besitzt. Zum Game-Portfolio der Finnen zählt auch die Playman-Sports-Serie. Mr. Goodliving arbeitet nach eigenen Angaben mit mehr als 100 Distributoren und Mobilfunk-Providern zusammen. Dazu zählen Vodafone, MMO2, Telefonica, H3G, T-Mobile und Orange.

Real Networks ist über RealArcade und Gamehouse Studios bereits auf dem Spielemarkt aktiv. Spiele sind für das Unternehmen das Vehikel, mit dem der Umbau von einem Software-Unternehmen zu einem Vertreiber und Produzenten digitaler Inhalte beschleunigt werden soll. Mit PC-basierten Spielen hat Real zuletzt einen Quartals-Umsatz von zwölf Millionen Dollar erzielt, ein Plus von 80 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Ausschlaggebend für den Einstieg von Real Networks in den Mobile-Games-Markt sind die Wachstumsaussichten, die der Sektor verspricht. Laut einer aktuellen Studie von Juniper Research sollen sich die Umsätze, die weltweit mit mobiler Unterhaltung gemacht werden, in den kommenden vier Jahren auf 60 Mrd. Dollar mehr als verdreifachen. Dabei werden sich Handy-Spiele 31 Prozent vom Umsatzkuchen abschneiden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real Networks setzt auf Handy-Spiele

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *