Konica Minolta mit neuer 5-Megapixel-Kamera

Gerät soll ab Ende Mai für 349 Euro auf den Markt kommen

Konica Minolta hat mit der Dimage X60 eine 5-Megapixel-Digitalkamera mit 3-fach optischem Zoom und 2,5-Zoll-Display vorgestellt. Das Gerät ist ab Ende Mai für 349 Euro verfügbar.

Das Zoomobjektiv hat einen Brennweitenbereich von 38 bis 114 Millimeter und ist vollständig ins das 8,35 mal 5,6 mal 2,2 Zentimeter große Gehäuse integriert. Die maximale Auflösung beträgt 2560 mal 1920 Pixel, die Kamera verfügt über einen internen Speicher mit einer Kapazität von 15 MByte. Das Gerät unterstützt SD- und MMC-Speicherkarten.

Die Serienbildfunktion ermöglicht nach Angaben des Herstellers eine Bildrate von 1,6 Fotos pro Sekunde bei höchster Auflösung. Für besondere Aufnahmen wie Landschaft oder Porträt gibt es gesonderte Programme. Die Bereitschaftszeit gibt Konica Minolta mit 0,5 Sekunden an, die Auslöseverzögerung mit 0,08 Sekunden.

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium Ionen-Akku, das Überspielen der Fotos auf einen PC wird per USB 2.0 realisiert. Das Gerät ist in den Farbtönen rot, silber und blau erhältlich.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Konica Minolta mit neuer 5-Megapixel-Kamera

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Mai 2005 um 19:55 von Udo H. Baensch

    Minolta digicam F100
    ..nie wieder. Gerät wurde Sept. 2002 für 499,- € gekauft. Nach 16 Monaten defekt, Blende fuhr nicht mehr raus.
    Rep. Kosten lt. KVA 200 €. Garantie nur 1 Jahr. Minolta gab zu es würde sich um einen Konstruktionsfehler handeln, da das Einschalträdchen sich z.b. beim Transport in der Hosentasche von allein bewegt und dadurch die Kamera eingeschaltet wird. Durch den Gegendruck auf die ausgefahrene Blende, entstand der Schaden.
    2 Dinge die ich damals bemängelte:

    1. nur 1 Jahr Gewährleistung ist ein Witz in der heutigen Zeit.
    2. Trotz Berstätigung dass es sich um einen Konstruktionsfehler handelt, kein Entgegenkommen seitens Minolta.

    Hab das Teil nachher bei ebay für ca. 70 € verkaufen können. Besitze nun eine Casio EX P 600. Sie ist zwar etwas unhandlicher und hat keine Standartakkus, dafür aber großes Display. Ihre Ausstattung ist auch heute noch top. Und 2 Jahre Gewährleistung.

    Für mich persönlich kommt Minolta nicht mehr in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *