Microsoft kündigt neues Business Intelligence-Tool an

Redmond will gegen Konkurrenten wie Business Objects, Cognos und Hyperion antreten

Microsoft hat Pläne für ein neues Programm im Bereich Business Intelligence bekannt gegeben. Die derzeit unter dem Codenamen Maestro in Entwicklung befindliche Anwendung soll im September als Beta-Version vorliegen.

Die serverbasierte Software soll Teil von Microsoft Office System werden. Die Redmonder haben sich im Bereich Business Intelligence bislang mit den kostenlosen Produkten „Reporting Services for SQL Server“ und „Business Scorecard Accelerator“ engagiert. Maestro soll kostenpflichtig sein, genaue Preise sind aber bislang nicht bekannt.

Lewis Levin, zuständig bei Microsoft für die Office Business Applications sagte, dass sein Unternehmen des Business Intelligence-Markt auf ein jährliches Volumen von drei bis vier Milliarden Dollar schätzt. Mit Maestro wolle Microsoft gegen Konkurrenten wie Business Objects, Cognos und Hyperion antreten.

Um Maestro zu nutzen, sind eine ganze Reihe anderer Microsoft-Programme notwendig, darunter die Datenbank SQL Server sowie die Portal-Lösung Sharepoint. Maestro kann auch Daten aus Anwendungen von Unternehmen wie SAP, Oracle und Siebel verarbeiten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt neues Business Intelligence-Tool an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *