Kamerahandys: Nokia und Carl Zeiss kooperieren

Mobiltelefone sollen mit besserer Optik ausgestattet werden

Nokia und Zeiss haben eine Kooperation angekündigt, um Carl-Zeiss-Optik in die Mobiltelefone der Finnen zu integrieren. Das erste Produkt dieser Kooperation ist das neue Nokia N90, das noch im Laufe des zweiten Quartals verfügbar sein soll.

Durch die Zusammenarbeit sollen Nutzer von Nokia-Mobiltelefonen künftig qualitativ bessere Bilder und Videos aufnehmen, speichern, zeigen und drucken können. Beide Unternehmen betrachten die jetzt geschlossene Vereinbarung als den Auftakt einer langfristigen Zusammenarbeit.

„Die enge Zusammenarbeit mit Carl Zeiss, einem der renommiertesten Unternehmen der Film- und Foto-Industrie, unterstreicht das Ziel von Nokia, hervorragende mobile Imaging-Produkte anzubieten“, so Juha Putkiranta, Senior Vice President, Imaging, Nokia. „Wir sind stolz darauf, weltweit der erste Hersteller von Mobiltelefonen mit integrierter Kamera zu sein, der seinen Kunden Produkte mit Zeiss Qualität anbieten kann.“

„Wir freuen uns sehr, mit dem Weltmarktführer in der Mobilkommunikation zusammenzuarbeiten. Wir sehen darin einen wichtigen Schritt zur Schaffung eines High-End-Marktes für Imaging-Mobiltelefone“, erklärt Dr. Dieter Kurz, Vorstandsvorsitzender bei Carl Zeiss.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kamerahandys: Nokia und Carl Zeiss kooperieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *