Siemens modernisiert britisches Telefonnetz

BT Group will insgesamt 14,7 Milliarden Euro investieren

Siemens bekommt ein großes Stück vom 14,7-Milliarden-Euro-Kuchen mit Namen „21st Century Network“ ab. Unter diesem Titel läuft das Modernisierungsprogramm des britischen Telefonnetzes, das der Telekomkonzern BT angestoßen hat. Insgesamt habe sich BT bei dem Vorhaben mit einem Volumen von zehn Milliarden Pfund (etwa 14,7 Milliarden Euro) für acht Großunternehmen als bevorzugte Zulieferer entschieden, teilte die BT am Donnerstag in London mit. Dazu zählten neben Siemens Fujitsu, Huawei, Alcatel, Cisco, Lucent, Ericsson und Ciena.

Die acht seien nach rund zweijährigen Verhandlungen mit mehr als 300 Firmen ausgewählt worden. Die Auswahl werde zahlreichen kleineren Firmen als Subunternehmern ebenfalls eine Mitarbeit an dem Projekt erlauben.

Mit dem „21st Century Network“ will die britische Telefongesellschaft ihr Netzwerk in Großbritannien umbauen. Dabei sollen neue Dienste aufgebaut und Kosten eingespart werden. Das Projekt soll innerhalb von fünf Jahren abgeschlossen sein.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens modernisiert britisches Telefonnetz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *