VoIP: Web.de und 1&1 schalten ihre Netze zusammen

Anwender der Dienste können ab sofort kostenlos miteinander telefonieren

Web.de und 1&1 haben ihre Voice over IP-Netze (VoIP) zusammengeschaltet. Dieser Schritt wurde bereits auf der CeBIT angekündigt, nun ist der technische Startschuss gefallen. Nach Angaben der beiden Unternehmen können damit 250.000 Kunden ab sofort kostenlos miteinander telefonieren.

Mit Schlund und Partner und GMX umfasst die Netzzusammenschaltung neben 1&1 auch die anderen Marken der Muttergesellschaft United Internet. Auch Web.de soll künftig unter dem Dach von United Internet zu finden sein. Mitte März hatten die beiden Unternehmen ihre Übernahmepläne bekannt gegeben.

Die Inkompatibilität der verschiedenen Netze war lange Zeit eine der großen Schwachstellen von VoIP. Die beworbene kostenlose Telefonie war oftmals nur zu den Anwendern des gleichen Netzes möglich. Diese Situation sollen solche Peering-Abkommen verbessern.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VoIP: Web.de und 1&1 schalten ihre Netze zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *