3amlabs gibt Remotely Anywhere 6.2 frei

Alle angeschlossenen Monitore können nun gleichzeitig angezeigt werden

3amlabs hat die Version 6.2 von Remotely Anywhere freigegeben. Das Werkzeug zur Fernsteuerung von Windows-Rechnern wartet nun mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit auf, so können jetzt alle angeschlossenen Monitore gleichzeitig angezeigt werden.

Und so stellen sich die weiteren Neuerungen im Überblick dar:

  • Neue Versionen von OpenSSL (0.9.7f) und OpenSSH (4.0)
  • Unterstützung für SSH2 Public Key Authentifizierung
  • Verbundene Netzlaufwerke in SSH-Sitzungen möglich
  • Fortschrittsanzeige beim Starten und Stoppen von Diensten

Eine Einzelversion kostet in der Workstation Edition 99 Dollar, in der Server Edition 199 Dollar. Die Server Edition lässt sich auf Workstations installieren, aber nicht die Workstation Edition auf einem Server.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3amlabs gibt Remotely Anywhere 6.2 frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *