Google speichert Suchabfragen und aufgerufene Sites

Archiv kann später mit Volltextsuche durchstöbert werden

Google bietet mit der Funktion „My Search History“ einen Dienst, der die Ergebnisse früherer Abfragen archiviert und die Suche darin ermöglicht. Der noch im Betatest befindliche Service ist kostenlos, Voraussetzung ist lediglich ein Google-Account, der auch für andere Dienste wie Gmail genutzt werden kann.

In My Search History werden laut Google neben den Suchabfragen auch die angesehenen HTML-Seiten gespeichert, die dann mittels Volltextsuche durchstöbert werden können. Via Kalender lassen sich die getätigten Suchabfragen an bestimmten Tagen aufrufen. Google bietet ein ähnliches Feature bereits seit einiger Zeit im Rahmen seines Tools zur Suche auf dem Desktop.

Die Ergebnisse werden laut Google passwortgeschützt und sicher auf den Servern des Unternehmens hinterlegt. Nutzer könnten zudem die Archivierung der Ergebnisse zeitweise unterbrechen oder bestimmte Aufzeichnungen gezielt löschen. Der neue Dienst wird aber dennoch auf das auf einem PC gespeicherte Cookie zurückgreifen und könnte so die vorher anonymen Suchanfragen zum Teil eines umfassenden persönlichen Profils machen.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google speichert Suchabfragen und aufgerufene Sites

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. April 2005 um 15:48 von mz

    Speicherung von Suchabfragen und aufgerufene Seiten
    Die geniale Idee ist doch sicherlich nicht für fremde Zwecke gedacht und mit dem Datenschutzbeauftragten abgestimmt.

    Gibt es das Statement des Datenschutzbeauftragten schon irgendwo zu lesen?

    mz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *