Ebay: Gewinn steigt im ersten Quartal um 28 Prozent

Unternehmen meldet 60,5 Millionen aktive Nutzer

Die weltgrößte Internet-Auktionsfirma Ebay hat im ersten Quartal 2005 starke Umsatz- und Gewinnsteigerungen verbucht. Das Auslandsgeschäft wuchs besonders stark.

Ebay setzte in den ersten drei Monaten des Jahres eine Milliarde Dollar (794 Millionen Euro) um oder 36 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresabschnitt und steigerte den Gewinn um 28 Prozent auf 256,3 Millionen Dollar. Der Gewinn pro Aktie betrug 19 (Vorjahresvergleichszeit:15) Cent. Dies hat Ebay am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt gegeben.

Der US-Umsatz erhöhte sich um 20 Prozent auf 404,8 Millionen Dollar, während Ebay mit seinen ausländischen Sites 393,8 Millionen Dollar umsetzte oder 52 Prozent mehr als im ersten Quartal 2004. Mit Abrechnungssystemen setzte das Unternehmen 231,1 Millionen Dollar um, plus 47 Prozent. Ebay hatte 60,5 Millionen aktive Nutzer oder 34 Prozent mehr als im ersten Quartal 2004.

Die umsatzstärksten Warenkategorien waren Autos, Verbraucherelektronik, Computer, Kleidung, Bücher, Musik und Filme, Haus und Garten, Sammlerstücke, Sport, Spielwaren sowie Schmuck und
Uhren. Es wurden in der Berichtszeit auf den Ebay-Sites Waren im Gesamtwert von 10,6 Milliarden Dollar versteigert oder 32 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresabschnitt.

Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr 2005 einen Umsatz von 4,27 bis 4,36 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 71 bis 73 Cent je Aktie. Im zweiten Quartal dürfte ein Gewinn von 16 Cent je Aktie anfallen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay: Gewinn steigt im ersten Quartal um 28 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *