Intel-Chef: „Wir müssen Produktspektrum verbreitern“

Chiphersteller will im Mobilfunksektor stärker Fuß fassen

Intel muss nach Einschätzung seines scheidenden Vorstandsvorsitzenden Craig Barrett seine Produktpalette verbreitern und insbesondere im Mobilfunk Marktanteile gewinnen. Barrett sagte der Wirtschaftswoche: „Die gute Nachricht lautet: Wir haben unsere Umsätze gesteigert, denn unser Prozessorgeschäft wächst. Die schlechte Nachricht: Ja, ultimativ müssen wir unser Produktspektrum stärker diversifizieren. Dazu benötigen wir größere Erfolge im Kommunikationssektor.“

Die größte Herausforderung liege im Mobilfunksegment. „Bei digitalen Organizern sind wir schon recht erfolgreich. Das wollten wir im Handygeschäft wiederholen. Allerdings haben wir uns verschätzt, wann die dritte Mobilfunkgeneration UMTS auf den Markt kommen würde. Überdies entsprachen unsere Produkte nicht den Marktanforderungen.“

Aus diesen Fehlern habe Intel gelernt. Barrett: „Ich bin sicher, dass wir dadurch künftig ein wichtiger Player werden. Aber ich bin darüber enttäuscht, dass das nicht bereits eingetreten ist.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel-Chef: „Wir müssen Produktspektrum verbreitern“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *