USB-Box Artec T1 für DVB-T wiegt 136 Gramm

Gerät wird über USB mit Strom versorgt

Ultima Electronics hat eine externe Box für DVB-T-Empfang vorgestellt. Das Gerät wiegt 136 Gramm und kostet 79 Euro. Die Artec T1 USB-Box benötigt kein eigenes Netzteil, sondern wird über den USB-Port mit Strom versorgt. So ermöglicht sie mobilen Empfang, beispielsweise auch im Auto.

Mit Abmessungen von 85 mal 118 mal 25 Millimetern ist die Box etwas größer als eine Zigarettenschachtel. Neben Fernsehen kann die Artec T1 USB-Box auch digitale Radio-Programme empfangen. Als weitere Features nennt der Hersteller die Möglichkeit von Real-Time-Video-Aufnahmen (DVR), Time Shifting, Standbildaufnahmen sowie einen elektronischer Programmführer (EPG). Die Box decodiert MPEG2-Dateien, verfügt über einen automatischen Kanalsuchlauf und erstellt eine Favoritenliste. Die T1 USB-Box unterstützt USB 2.0, ohne dessen Bandbreite HDTV-Empfang nicht sinnvoll wäre.

Die Artec-Box läuft derzeit nur unter Microsoft Windows XP/2000. Unter Umständen ist eine zusätzliche digitale terrestrische TV-Antenne erforderlich, sollte die mitgelieferte Outdoor-Antenne für Innenräume nicht ausreichen.

Weitere Infos zum DVB-T-Start in Bayern finden sich auch im ZDNet-Artikel „Tausch an der Spitze: DVB-T jetzt auch in Bayern startbereit“ mit dem Video zu den Umbauarbeiten am Olympiaturm.

Info: Artec

Artec T1 USB-Box
Artec T1 USB-Box von Ultima

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu USB-Box Artec T1 für DVB-T wiegt 136 Gramm

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. April 2005 um 15:00 von Jens

    Gibts schon lange oder eine neue Variante???
    Komisch das die Meldung über die Vorstellung der TV-Box Artec T1 jetzt erst erfolgt. Die Artec T1 gibts es bereits seit Oktober/November 2004 zu kaufen, auch ich bin Besitzer einer solchen Box seit November. Vermutlich hat Artec aber jetzt die "neue" T1 vorgestellt, die über einen Dual-Tuner verfügt sowie eine USB2- Schnittstelle, und mit der daher auch die im Treiber implementierte Bild-in-Bild -Funktion endlich nutzbar ist. Für Käufer der T1 natürlich eine Katrastrophe, da die Boxen 100%ig gleich aussehen und man so vorher nicht weiß, was für eine Version man nun kauft.

  • Am 18. Juli 2005 um 12:15 von Helmut M.

    USB 2.0 Unterstützung ?!?
    Ich habe die neue Box, zumindest steht es auf der Verpackung "NEW USB2.0/1.1 kompatibel" aber die Box will immer noch kein USB 2.0 anerkennen und verwendet weiterhin USB 1.1.
    Woher stammte den die im Artikel genannte Information "USB Highspeed wird unterstützt" – auch von der Verpackung ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *