Einstieg in .NET mit Web Matrix

Microsoft macht sich derzeit bei den Entwicklern mit ASP.NET Web Matrix beliebt, einem kostenlosen Download, mit dem unter anderem Web-Anwendungen und -Dienste für ASP.NET erstellt werden können. Diese IDE kann auf Rechnern mit Windows 2000 und Windows XP ausgeführt werden. Hier ein Überblick über Web Matrix und die Schritte, die zum Erstellen einer .NET-Web-Lösung mithilfe von Web Matrix nötig sind.

Web Matrix ähnelt Visual Studio .NET und gleicht in seiner Funktionalität zumindest teilweise VS.NET. Was allerdings (zumindest den Benutzern von Microsoft-Entwicklungstools) fehlt, ist Intellisense. Es gibt dafür allerdings einen Klassen-Browser, mit dem die verschiedenen im .NET Framework verfügbaren Klassen eingesehen werden können. Mithilfe dieses Klassen-Browsers kann man eine Strategie entwickeln, um den zur Erzeugung der zu implementierenden Funktionalität erforderlichen Code zu erstellen.

Außerdem erwähnenswert sind die Code-Assistenten SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE und Send Email, die den Code generieren, der zur Abfrage von SQL- oder Microsoft Access-Datenbanken sowie zum Versenden von E-Mail benötigt wird. Dieses Tool eignet sich hervorragend als Übungstool, mit dem die Benutzer den automatisch erstellten Code so anpassen können, dass neue Funktionalitäten entstehen. Ein weiteres Highlight ist die Registerkarte Custom Controls in der Toolbox. Durch einen Klick mit der rechten Maustaste lassen sich Bedienelemente aus der online verfügbaren Komponenten-Library zur eigenen IDE hinzufügen, was sehr praktisch ist, wenn das aufwendige Erstellen eigener benutzerdefinierter Komponenten vermieden werden soll.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einstieg in .NET mit Web Matrix

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *