Internet auch bei Älteren immer beliebter

Nutzung steigt bei über 54-Jährigen überdurchschnittlich an

22 Prozent der über 54-jährigen Deutschen sind online. 2002 waren es erst 16 Prozent. Damit ist die Internetnutzung bei älteren Usern seit dem ersten Quartal 2002 um 38 Prozent gestiegen, während der Zuwachs in der Gesamtbevölkerung ab zehn Jahren bei nur 26 Prozent liegt.

Insgesamt waren 58 Prozent aller Deutschen ab zehn Jahren im ersten Quartal 2004 online, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte. Bei der Internetnutzung nach Geschlechtern ist bei Usern unter 55 Jahren kaum mehr ein Unterschied auszumachen, bei den Älteren sind eher Männer online.

36 Prozent der 55- bis 64-Jährigen sind online, aber nur elf Prozent der über 64-Jährigen. Auch das Wachstum der Internetnutzung stagniert bei den über 64-Jährigen im ersten Quartal 2004. Die Intensität der Nutzung nimmt ebenfalls mit dem Alter ab. Insgesamt sind 47 Prozent der deutschen User täglich oder fast jeden Tag online. Weitere 32 Prozent sind einmal pro Woche online. Während User bis 34 Jahre mehrheitlich täglich im Netz sind, sinkt dieser Anteil bei über 54-Jährigen auf 43 Prozent.

Bei der Nutzung nach Geschlechtern ist bei jüngeren Generationen kaum mehr ein Unterschied festzustellen. 87 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen bis 24 Jahre sind online. Bei den 25- bis 54-Jährigen sind drei Viertel der Männer und beinahe ebenso viele Frauen (71 Prozent) online. Ab 55 Jahren zeigen sich Männer jedoch interessierter am Internet als Frauen: Mit 30 Prozent sind Männer ab 55 Jahren doppelt so stark im Internet vertreten wie Frauen in dieser Altersgruppe.

Männer nutzen das Internet auch (in allen Altersgruppen) intensiver. 54 Prozent der deutschen Männer greifen beinahe täglich auf das Internet zu, während dies nur bei 39 Prozent der Frauen der Fall ist. Die häufigste Online-Aktivität ist nach wie vor die Informationssuche beziehungsweise die Nutzung von Online-Angeboten wie Reiseservices, Jobsuche, Download. 91 Prozent sind deshalb im Internet.

An zweiter Stelle folgt mit 84 Prozent die Kommunikation. Während E-Mail keine Altersgrenzen kennt, ist der Besuch von Chats oder Foren eher eine Domäne der Jüngeren. 56 Prozent der unter 25-Jährigen geben an, deshalb online zu sein, aber nur 24 Prozent der 25- bis 54-Jährigen und lediglich 15 Prozent der über 54-Jährigen. Reisedienstleistungen kommen im Internet hingegen vor allem bei Älteren gut an: 59 Prozent der über 64-Jährigen nutzen sie, aber nur 36 Prozent der 15- bis 34-Jährigen. 60 Prozent der deutschen User kaufen oder verkaufen Waren im Internet, 51 Prozent nehmen online Kontakt mit Behörden auf und 48 Prozent nutzen Weiterbildungsangebote im Web.

Die detaillierte IKT-Erhebung des Statistischen Bundesamtes mit dem Titel „Informationstechnologie in Unternehmen und Haushalten 2004“ ist auf der Website der Behörde verfügbar.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Internet auch bei Älteren immer beliebter

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. April 2005 um 1:56 von fast+60

    Was heißt hier älter?
    Viele von uns (54+) haben mit "KIM-1"(selbstgebastellt, 8k+Mnemonics) und Challenger-1 (16k, Basic), CPM-2.2 – CPM-3.0, IBM360 MakroAsm, mit DR-Dos(Digital Resaerch) und UCSD-Pascal zum Beisiel, und CPUs wie 6502, 8080, 8085, Z80, und Tape-Backup im KanasCity-Mode und Lochkarten (bis EOF-Satz)angefangen, ….

    und sind seit W3.1 mit Netscape im Internet(!), als es die meisten Internet-Kids noch nicht einmal "angedacht" waren.

    Alle, die diesen Erfahrungsschatz haben, und noch heute die BS-Einsprünge runterbeten können,…..

    sind jetzt mindestens 54 ~ 64 Jahre jung!!!!!

    Fazit:
    Über so einen doofen Artikel kann ich nur lächeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *