Call by Call: Arcor vereinfacht Tarife und senkt Preise

Am Wochenende und werktags in der Nebenzeit kann jetzt durchgängig für unter einen Cent pro Minute telefoniert werden

Arcor hat die Tarifstruktur seines Call by Call-Angebots überarbeitet und dabei die Preise unterm Strich moderat gesenkt. Am Wochenende und werktags in der Nebenzeit können Orts- und Ferngespräche jetzt durchgängig für unter einen Cent pro Minute geführt werden. Telefonate übers Arcor-Netz sind mit der Vorwahl 01070 möglich.

Am teuersten ist das Telefonieren nach wie vor werktags in der Zeit von 8 bis 19 Uhr. Ferngespräche werden dann mit 9,2 Cent pro Minute berechnet, Ortsgespräche mit 4,5 Cent. Ein Telefonat von 19 bis 7 Uhr schlägt pro Minute mit 0,78 beziehungsweise 0,99 Cent zu Buche. Am billigsten sind Gespräche werktags zwischen 7 und 8 Uhr. Ein Ortsgespräch kostet dann 0,94 Cent, ein Ferngespräch 0,75 Cent.

An Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen kann jetzt durchgängig für 0,99 Cent pro Minute telefoniert werden. Der Preis gilt für Orts- und Ferngespräche. Die neuen Tarife sind ab sofort gültig. Abgerechnet wird im Minutentakt.

In der vergangenen Woche hat Arcor seinen Voice over IP-Dienst „Arcor@Call“ vorgestellt. Telefonate ins klassische Festnetz werden werktags in der Zeit von 7 bis 18 Uhr mit 3,5 Cent pro Minute berechnet, in der übrigen Zeit und am Wochenende mit zwei Cent. Der Dienst kostet monatlich 2,95 Euro Aufpreis und ist nur für Kunden verfügbar, die bereits einen Telefonanschluss des Unternehmens besitzen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Call by Call: Arcor vereinfacht Tarife und senkt Preise

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *