Firefox-Website mit 2,6 Millionen Besuchern im März

Marktanteil des Open Source-Browsers liegt bei fünf Prozent

Zahlen von Nielsen/Netratings zufolge haben im März 2,6 Millionen Nutzer die Website des Open Source-Browsers Firefox besucht, um sich über die Software zu informieren oder sie herunterzuladen. Nach einem kurzen Rückgang im Februar von 2,2 auf 1,6 Millionen interessierten sich damit zuletzt wieder mehr Anwender für den Browser.

Firefox 1.0 wurde im vergangenen Jahr eingeführt und ist der erste Browser seit Jahren, der dem marktbeherrschenden Internet Explorer Marktanteile abnehmen konnte. Der Anteil von Firefox liegt derzeit bei fünf Prozent, auf Technologie-affinen Websites deutlich höher. Der „Foxmeter“ von ZDNet zeigt derzeit einen Anteil von 26 Prozent.

Als Hauptvorteil des Browsers gilt die im Vergleich zum Internet Explorer erhöhte Sicherheit, aber auch Features wie Tabbed Browsing, bei dem mehrere Sites in einem Fenster angezeigt werden können, haben manche Anwender zum Umstieg bewegt.

Die Website der Mozilla Foundation konnte laut Nielsen/Netratings im März 4,1 Millionen Besucher anziehen, im Februar waren es 3,1 und im Januar 3,4 Millionen. ZDNet hat im Firefox-Special interessante Informationen über den populären Browser zusammengestellt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Firefox-Website mit 2,6 Millionen Besuchern im März

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. April 2005 um 12:12 von Lukas Rüegg

    Cool
    Find ich noch schön zu hören, dass es langsam bergaufgeht. ich bin kein IE gegner… aber ein wenig konkurenz kann nicht schaden… dann mal schön fleissig weiter runterladen des Firefox & Thunderbird ;)

    • Am 17. April 2005 um 2:10 von Fahen nach dem Wind?

      AW: Cool
      Aus Ihren Beiträgen wird niemand schlau!
      Mal sind Sie "pro-Internet-Explorer" und "wettern" gegen die Mozilla-Gemeinde, …… siehe Ihr Beitrag / Link:

      http://www.zdnet.de/news/feedbacks/0,39023803,39132050+20029778-39001024c,00.htm?PROCESS=show

      und dann finden Sie plötzlich FireFox "cool"!?? Hängen Sie ihre Fahnen nach dem Wind, oder war das jetzt ein Gesinnungswandel? Was soll man davon halten?

      Was die kumulativ gezählten Downloads anbetrifft, bin ich auch mit 4~5 Mal dabei, …. man will ja seine "Bibliothek" Up-To-Date halten., …. und ich habe Firefox auch tatsächlich mal auf meiner ProbierHD gehabt, und habe mich wieder einmal für "Netscape7.1 entschieden!

      Ergo, könnte man aus den FireFox Downloads schließen, daß vielleicht 8~900T absolute neue dabei sind, …

      aber, ….wieviele bleiben dann später dabei, Fragezeichen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *