Network Appliance virtualisiert auch EMC

Technikdemo auf der Storage Networking World schließt Konkurrenz-Hardware ein

Network Appliance will auf der Storage Networking World (SNW) am 13. und 14. April in Scottsdale, Arizona, die Fähigkeiten seiner neuen Virtualisierungsengine – Network Appliance V-Series – als Teil einer SNIA-Technikdemo zeigen. Dabei wird die V-Series Storage von Drittherstellern und, erstmals öffentlich, auch EMC-Systeme virtualisieren.

„Unsere Kunden wollen eine einheitliche Managementumgebung für Storage-Systeme verschiedener Hersteller“, sagte Patrick Rogers, Vice President Products and Partners bei Network Appliance. „Und genau das ist die Quintessenz der V-Series. Gleichzeitig möchte ich klarstellen, dass die Virtualisierung von EMC Storage keine V-Series-Konfiguration ist, die heute verkauft und unterstützt wird. Der Grund dafür liegt nicht in mangelnder technischer Umsetzbarkeit, Leistung oder Flexibilität. Alle diese Punkte könnte die V-Series in die herkömmlichen EMC-Arrays einbringen. Uns fehlt lediglich eine Vereinbarung mit EMC zur Zusammenarbeit beim Support. Das Wichtigste ist jedoch die Demonstration, dass Network Appliance die Nachfrage seiner Kunden erfüllt, die Data ONTAP Software auf Storage-Arrays anderer Anbieter laufen lassen wollen, um das Storage-Management zu vereinfachen.“

In einem ebenfalls heute erschienenen Interview mit ZDNet
erläutert Network Appliances Vice President Jeff Hornung seine Pläne und den Konflikt mit EMC.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Network Appliance virtualisiert auch EMC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *